Zurück zu Infos zum Medizinstudium
  • Info
  • |
  • Redaktion Via medici
  • |
  • 16.09.2014

Die Medizinische Hochschule Brandenburg nimmt den Lehrbetrieb auf

In Brandenburg fehlen Ärzte und der Bedarf an gut ausgebildeten Medizinern ist groß. Um junge Leute in die Region zu locken, wird ab dem Sommersemester 2015 an der neugegründeten Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB) der Modellstudiengang Medizin angeboten.

 

Hörsaal - Foto: Wavebreakmedia Ltd / Wavebreak Media

 

Die Wissenschaftsministerin Sabine Kunst hat die Hoffnung, mit der Etablierung des Modellstudienganges Medizin an der MHB die ärztliche Versorgung des Landes abzusichern. Jährlich sollen 45 Ärzte an den Standorten Neuruppin und Brandenburg/Havel ausgebildet werden. Nach einer Regelstudienzeit von zwölf Semestern wären die ersten Absolventen im Jahr 2021 fertig.

 

Die MHB hat das Ziel,  in der Psychologie und Medizin des 21. Jahrhunderts auszubilden. Das heißt, neben den jeweiligen Fachkenntnissen soll auch in sozial-, kultur- und naturwissenschaftlichen Fächern unterrichtet werden. Bewerber müssen vor allem in persönlichen Gesprächen von sich überzeugen. Damit will sich die MHB deutlich von anderen Studiengängen abheben.

 

Am 13. Oktober startet für 42 Studenten der Studiengang Psychologie. Das Aufnahmeverfahren läuft bereits. 45 Medizinstudenten sollen dann zum Sommersemester folgen. Bewerben sollte man sich jetzt schon. Die Auswahlgespräche finden dann im Januar statt.

 

Die MHB arbeitet intensiv mit über 20 Krankenhäusern und 35 Lehrpraxen in Brandenburg zusammen, um den Modelstudiengang Medizin zu planen.  Demnächst sollen weitere Studiengänge  aus den Bereichen Klinische Psychologie und Psychotherapie sowie der Gesundheitswissenschaften angeboten werden.

 

Mehr über die MHB und zum Auswahlverfahren erfährst du hier.

Mehr zum Thema

Info: Fragen zum Medizinstudium: Zulassung, Ablauf, Wartezeit

Info: Finanzieren vor Studieren

Info: Deine Lernwelt via medici

Schlagworte