Zurück zu Rostock
  • Tipps
  • |
  • Katharina Fischer
  • |
  • 31.07.2014

Entspannung in den Lernpausen

Rückenschmerzen vom vielen Lernen? Katharina gibt dir hier wertvolle Praxistipps, damit sich dein Rücken wieder entspannt und erzählt dir welche Muskeln involviert sind.

 

Jeder Medizinstudent kennt sie - die Rückenschmerzen! Sie kommen meistens nach mehreren Stunden lernen in angestrengter Sitzhaltung. Aber auch nach dem Präpkurs können sie einen plagen, da man auch hierbei meist stundenlang in den verrücktesten Positionen verweilen muss. Wenn sie da sind, ist es unmöglich weiter zu lernen.

Jetzt hilft nur noch ins Bett legen und entspannen. Doch all zu langes Erholen lässt sich eigentlich nicht mit dem Lernplan vereinbaren. Damit die Entspannung aber nicht zu kurz kommt, habe ich hier ein paar Übungen für euch gesammelt, die man einfach und ohne große Mühe zwischen dem Lernen machen kann.

 

 Streching - Foto: underdogstudios

 

Übung 1:

Ausgangsposition: Am Schreibtisch sitzend

Du ziehst abwechselnd eine Schulter soweit wie möglich nach oben und lässt sie dann wieder fallen. Das wiederholst du dann für jede Schulterseite mehrmals. Danach ziehst du beide Schultern gleichzeitig hoch und lässt sie wieder fallen. Diese Übung kannst du auch ganz einfach im Stehen ausführen.

Involvierte Muskeln: M. sternocleidomastoideus, M. trapezius, M. levator scapulaeen

 

Übung 2:

Ausgangsposition: Am Schreibtisch sitzend

Hier ziehst du die Arme ganz weit nach hinten, sodass sich deine beiden Schulterblätter berühren. Deine Hände greifen dabei ineinander.

Involvierte Muskeln: Mm. rhomboidei, Mm. pectorales, M. trapezius, M. teres minor, M. infraspinatus

 

Übung 3:

Ausgangsposition: Am Schreibtisch sitzend

Für diese Übung brauchst du einen Stuhl mit Lehne. Die Lehne greifst du mit der rechten Hand und drehst deinen Oberkörper soweit es geht nach rechts. Diese Position versuchst du etwas zu halten. Danach wiederholst du das Gleiche auf der linken Seite.

Involvierte Muskeln: M. latissimus dorsi

 

Übung 4:

Ausgangsposition: Am Schreibtisch sitzend

Hierbei rollst du deinen Kopf von einer Schulter über eine vorwärts gerichtete Rollbewegung zur anderen Schulter. Versuche dabei das Kinn in der Rollbewegung soweit wie möglich an das Manubrium zu bringen.

Involvierte Muskeln: Autochtone Rückenmuskulatur (HWS), M. sternocleidomastoideus

 

Übung 5:

Ausgangsposition: Am Schreibtisch sitzend

Drehe dein Kopf zu einer Seite und versuche dann das Kinn auf die Schulter abzulegen. Das Gleiche auf der anderen Seite wiederholen.

Involvierte Muskeln: HWS, M. sternocleidomastoideus, M. trapezius

 

Übung 6:

Ausgangsposition: Stand

Stelle dich hierfür hüftbreit hin. Dann strecke deine Arme zur Seite aus und rotiere deinen Oberkörper samt ausgestreckter Arme um die vertikale Körperachse.

Involvierte Muskeln: LWS, M. latissimus dorsi

 

Übung 7:

Ausgangsposition: Stand

Hebe ein Bein nach hinten an und nehme ein Fuß in die Hand. Dann führst du den Fuß soweit wie möglich nach hinten an den M. gluteus maximus und hälst diese Position für ein paar Sekunden. Das Gleiche mit der anderen Seite wiederholen.

Involvierte Muskeln: Mm. glutei, M. quadriceps femoris

Mehr zum Thema

Artikel: So war meine Vorklinik Zeit

Artikel: Vergesse nicht zu leben

Artikel: Wiederholen? Halb so wild!

Schlagworte