Zurück zu Lübeck
  • Artikel
  • |
  • Larissa Schuchardt
  • |
  • 12.10.2015

Steckbrief Lübeck

Tolle Altbau-WGs, kreatives Nachtleben, super Campus-Gemeinschaft – das und noch viel mehr bietet Lübeck.

Blick auf die Altstadtinsel mit den berühmten Treppengiebeln Foto: Katharina Reustle


Stadt und Uni in Zahlen

Bundesland: Schleswig-Holstein
Einwohner: 214.420, damit die zweitgrößte Stadt nach der Landeshauptstadt Kiel
Studenten: ca. 8000 auf den 3 Hochschulen der Stadt: der Universität zu Lübeck, der Fachhochschule und der Musikhochschule, davon 1500 Mediziner (ca. 200 pro Jahrgang, in der Vorklinik etwas weniger)
Universität zu Lübeck: gegründet 1964, damals noch als „Medizinische Akademie Lübeck“, insg. 12 Studiengänge im lebenswissenschaftlichen Bereich
UKSH (Universitätsklinikum Schleswig-Holstein), Campus Lübeck: 1200 Betten

Holstentor und Marzipan

Lübeck wurde im 8. Jahrhundert von Slawen gegründet, damals unter dem Namen „Liubice“ – „die Liebliche“. Ab dem 12. Jahrhundert reifte Lübeck, strategisch günstig nahe Hamburg und Lüneburg an der Ostsee gelegen, zu einer bedeutenden Handelsstadt heran und war im 13. Jahrhundert zeitweilig Hauptstadt der Hanse. Diese Blüte- und Friedenszeit hielt einige Jahrhunderte an; aus dieser Zeit stammen auch das Holstentor, das Rathaus sowie die meisten Häuser der Altstadt, die von reichen Kaufleuten im Stil der Backsteingotik mit markanten Treppengiebeln erbaut wurden.

 

Das berühmte Holstentor


Die Firma Niederegger, die das berühmte Marzipan herstellt, existiert seit 1806 – wer mag, kann sich im Marzipansalon über dem klassischen Café näher mit der Geschichte der süßen Nascherei beschäftigen. Danach sollte man aber unbedingt mit Blick auf die Fußgängerzone in der Breiten Straße und auf die wunderschöne Rathausfassade ein Stück Marzipantorte oder eine heiße Marzipanschokolade probieren!

Wohnen und Leben in Lübeck

Als Lübecker Student wohnt es sich am schönsten auf der Altstadtinsel, umgeben von kleinen Cafés, Kneipen und dem zauberhaften Gängeviertel. Dort findet man Altbau-WGs mit meterhohen Zimmerdecken, hat den Weihnachtsmarkt direkt vor der Tür und sowohl den Trubel der Einkaufsstraßen als auch die Trave zum Spazieren gehen und Joggen in unmittelbarer Fußnähe. Wohnen in Lübeck ist nicht teuer, wer es aber noch ein bisschen günstiger mag oder sein eigenes Auto hat (Parken in der Altstadt ist quasi unmöglich) findet in den umliegenden Vierteln ebenfalls tolle Wohnungen.

 

Links: Sonnenuntergang in der Altstadt. Rechts: Das Gängeviertel: kleine Oasen inmitten der Stadt


Lübecker Weihnachtsmarkt


Im Hochschulstadtteil gibt es schöne Neubauten, in denen man weniger mit tropfenden Wasserhähnen zu kämpfen hat, und man kann morgens vom Bett direkt in die Uni hüpfen! Diese befindet sich nämlich als Campusuni ca. 4 km südlich der Innenstadt. In Lübeck ist aber sowieso nichts weit entfernt – auch von hier ist man in 15 Minuten mit Fahrrad oder Bus in der Innenstadt.

Das Lübecker Nachtleben spielt sich vor allem in der Altstadt ab: dort findet man gemütliche Bars mit Wohnzimmeratmosphäre wie den Blauen Engel, die von Studenten gegründete Stammkneipe fast aller Semester, aber auch Clubs wie Parkhaus, Hüx und Cargo-Schiff, die am Wochenende zusammen das „Bermuda-Dreieck“ bilden. Legendär sind weiterhin die Ersti-Partys in der Mensa (Achtung, schwitzig!) und die FH-Partys, welche wohl die einzigen Partys in Lübeck mit Männerüberschuss sind.

Auch für kulturell Interessierte hat Lübeck viel zu bieten. Nachmittags gibt es zahlreiche Museen, beispielsweise das Buddenbrookhaus oder das Günter-Grass-Haus (dieser, Thomas Mann und Willi Brandt sind übrigens drei Nobelpreisträger, die in Lübeck gewirkt haben). Das neue und sehr interaktive Hansemuseum, in dem 2015 der G7-Außenminister-Gipfel stattfand, lohnt ebenfalls. Abends können Studenten für 5 € Restplätze fürs Theater bekommen, oder man kann sich im kleinen Kino KoKi alte Filmklassiker oder ausländische OV-Produktionen bei einem Glas Rotwein ansehen.

Im Sommer ist man in 5 Minuten zum Schwimmen, Bräunen oder Joggen an der Wakenitz. Wer lieber einen Sandstrand möchte, fährt 30 Minuten mit Bus oder Zug nach Travemünde – Fahrt und Kurtaxe natürlich im Semesterticket inbegriffen! Wunderbar Grillen kann man am Krähenteich oder sogar mit ein bisschen Glück auf dem eigenen Altbau-Hausdach. Es gibt zwar viele Städte, die das von sich behaupten, aber in Lübeck trifft es definitiv zu: Studieren, wo andere Urlaub machen…

Das Medizinstudium in Lübeck

Denn nicht nur die Stadt ist ungemein lebenswert, auch die medizinische Ausbildung genießt einen ausgezeichneten Ruf: laut CHE-Ranking wählten Lübecker Studenten ihre Uni in 11 von 17 Kategorien in die Spitzengruppe aller deutschsprachigen Universitäten! Die bundesweiten Vergleiche, was die Prüfungsergebnisse für 1. und 2. Staatsexamen angeht, sprechen dieselbe Sprache, denn Lübeck liegt Jahr für Jahr weit vorne.

Auch finden keinerlei Pflichtveranstaltungen oder Prüfungen während der Semesterferien statt. Dadurch kann das Studium gut genutzt werden und ermöglicht zum Beispiel einen Auslandsaufenthalt (60% der Studierenden) oder das Anfertigen einer Promotionsarbeit schon während des Studiums (70% der Studierenden). Trotz dieser Dinge schaffen knapp 80% das Studium in Regelstudienzeit, was bei einem so langen Studium für viele von großer Bedeutung ist.

Wer Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten hat, soll in Lübeck ebenfalls nicht enttäuscht werden. Die drei großen Forschungsschwerpunkte „Infektion und Entzündung“, „Biomedizintechnik“ und „Gehirn, Hormone und Verhalten“ weisen für die medizinische Promotion drei nationale und eine internationale Graduiertenkollegs auf. Auch die Uni selbst bietet eine Reihe von Stipendien für das Anfertigen einer wissenschaftlichen Arbeit an.

Die Uni Lübeck ist zwar eine sehr kleine Uni mit – im bundesweiten Vergleich – recht wenigen Studenten, aber genau das macht das Studium hier so besonders. „Man kennt sich“ – nicht nur das eigene Semester, häufig auch noch andere, und trifft die Profs abends bei Rewe (und sogar auf der einen oder anderen Party). Diese Gemeinschaft ist nicht zuletzt dem erbitterten Kampf gegen die Schleswig-Holsteinische Regierung im Jahre 2010 zu verdanken, als sich ganz Lübeck unter dem Motto „Lübeck kämpft für seine Uni“ zusammenschloss und den Erhalt der Universität erreichte, als diese geschlossen werden sollte. Aber auch sonst spürt man ein großes Gemeinschaftsgefühl: wer immer eine helfende Hand braucht, wird mindestens drei finden.

 

 

Campusrundgang Lübeck

Schlagworte

Mehr zum Thema

Artikel: Studium in Lübeck - Klischees, Gerüchte und FAQs

Artikel: Studying medicine in Lübeck – all you need to know in a nutshell

Übersicht: Das erwartet dich im 4. Studienjahr