Zurück zu Hamburg
  • Tipp
  • |
  • Dirk Häger
  • |
  • 16.09.2008

Wo Hamburger Studierende kulinarisch verwöhnt werden

Jeden Morgen dasselbe Müsli, jeden Mittag in die Mensa, jeden Abend zu den bekannten Kneipen oder eine Pizza daheim, das muss nicht sein. Nach einem erfolgreichen Arbeits- und Lerntag stellt sich oft die Frage wo man noch eine Kleinigkeit essen oder trinken kann. Damit ihr euch besser entscheiden könnt, folgen hier zwei kulinarische Tipps.

Empfehlung Nr. 1: Bistro Tavola Calda

Bistro Tavola Calda
Ohlsdorfer Straße 2
22299 Hamburg
Telefon: 488182

Seit über 10 Jahren verwöhnen Milos und Peter ihre Kunden mit leckeren Gerichten von Pasta und Pizza über Croques bis hin zu Tagliatelle.

Auf die Frage was man in dem kleinen Bistro unbedingt einmal gegessen haben muss, antwortet Milos mit einem Lächeln im Gesicht: "Unsere hausgemachten schwarzen Tagliatelle mit Flusskrebsen oder die Tagliatelle mit grünem Spargel und Parmaschinken müssen Sie unbedingt einmal probieren. Wenn Sie lieber Spagetthi mögen, empfehle ich die Spagetthi Salsicia (italienische Salami und Cherry Tomaten)."

Ungefähr 30 Personen finden sowohl draußen als auch drinnen ein gemütliches Plätzchen. Außer Haus wird nicht geliefert, aber zuvor bestellte Gerichte können nach kurzer Zeit nach Hause geholt werden.

Der Mittagstisch wechselt täglich. Die Öffnungszeiten sind täglich von 11Uhr bis 23Uhr.

Zu erreichen ist das gemütliche Bistro mit der U-Bahn U1, Haltestelle Hudtwalckerstraße (300m Fußweg).

Jeden Abend ist es sehr voll, aber man wartet gerne am Rand bei einem guten Glas Wein und setzt sich bei der nächsten Gelegenheit.

Empfehlung Nr. 2: Bistro da tomasso

Bistro da tomasso
Eppendorfer Weg 163
20253 Hamburg
Tel.: 400265

Klein aber fein! Mehr ist schon fast gar nicht mehr zu dem kleinen Bistro zu sagen. Es gibt leckere italienische Küche in netter Atmosphäre und charmanter Service. Ein paar Brocken italienisch muss man schon herauskramen, um eine Bestellung bei den ItalienerInnen aufgeben zu können.

Zwischen 12 Uhr und 15 Uhr wird ein günstiger Mittagstisch angeboten, also durchaus eine Alternative zum täglichen Mensaessen. Ab 18 Uhr öffnet das Bistro am Abend.

Sonntags jedoch ruht sich das fleißige Personal aus.

Scampi satt heißt es jeden Montag abend und das ist tatsächlich auch das größte Highlight in diesem italienischen Bistro (15€). Wenn man am Montag abend im Bistro sitzt, sieht man das Personal eine Scampiplatte nach der anderen aus der Küche tragen. Zum Abschluss darf das wohl leckerste Tiramisu Hamburgs nicht fehlen. Bei gutem Espresso und italienischem Wein kann man den Abend gemütlich ausklingen lassen.

Vielleicht lässt sich diese "Hitliste" ja noch ergänzen?

Über Zuschriften zu dieser Thematik an :

Dirk.Haeger@thieme.de

würde ich mich freuen.

Schlagworte

Mehr zum Thema

Artikel: 100 Tage Lernen, Kreuzen, Hoffen – alles für Bismarck und Lepra?

Info: via medici an der Uni Hamburg

Artikel: Psychische Belastungen im Medizinstudium