Zurück zu Erlangen
  • Tipps
  • |
  • Andrea Fiedlschuster
  • |
  • 27.08.2014

Tipps für die Lernphasen zu den Staatsexamina

Wochenlanges lernen, nur Schreibtisch, Buch und Computer - diese Kombi ereilt alle, bei denen das Physikum oder Hammerexamen ansteht. Andrea Fiedlschuster gibt Tipps, wie du den Lern-Marathon am besten durch hältst.

 

Lernen - Foto: PhotoDisc

 

Zunächst: Keep cool! Das Examen haben schon ganz andere bestanden. Aufgeben ist keine Option! Das sagt eine befreundete Anästhesistin und die muss es ja wissen.

Für ausreichende Pausen sorgen

Mit diesem zugegeben sehr plakativen Wissen im Hinterkopf sitzt man trotzdem, in Erlangen derzeit meist schweißgebadet, am Schreibtisch. Acht Stunden und mehr am Stück lernen, das war ja auch während der Semsterlernphase unser tägliches Brot! Warum sollte das jetzt nicht auch genauso klappen? Nun, weil sonst alles nach wenigen Wochen vorbei und bestanden war. Examen scheint am ehesten mit einem Marathonlernen zu vergleichen zu sein. Deshalb gilt: Kaffeepause und Mittagessen müssen sein!

Ab in die Sonne!

Soweit so gut, gegessen haben wir. Allerdings fällt beim kurzen Vergleich der eigenen Hautfarbe mit dem WG-Mitbewohner doch schnell eine gewisse, vornehme Blässe auf. Und der traurige Blick aus dem Fenster, womöglich hört man noch das fröhliche Toben der Kinder vom nahegelegenen Spielplatz, lässt einen mehr als neidisch werden. Aber: Warum sollte man nicht zum Wiederholen oder Auswendiglernen bestimmter Dinge zum Beispiel in den Schlossgarten gehen?

Der Mensch ist ein Herdentier

Dich motiviert es zu sehen, dass du nicht alleine bist? Deine Wohnung ist dir zu laut und lenkt dich ab? Vielleicht bist du ja auch ein Bibliothekslerntyp! Hier kommst du nicht in Versuchung, die Fenster zu putzen. In der Regel ist es gut temperiert und nicht zuletzt finden sich hier weitere Leidgeplagte.

Alternative Lernorte erkunden

Die Wochen vergehen, der Schreibtisch und die Bibliothek werden die überdrüssig? Wie wäre es mit einer Lernsession am Wasserspielplatz oder in Skulpturengarten. Hier sind natürlich die Bücher viel zu schwer. Aber zum Beispiel Examen online oder die Campus- App eignen sich wunderbar, um auf einen Tablet mitgenommen zu werden!

Kreuzen, Kreuzen, Kreuzen

Wenn dann der ganze Stoff zumindest einmal durchgelernt ist (mit dem Allex nach 86 Tagen) heißt es wieder: Kreuzen, Kreuzen, Kreuzen! Die Uni bietet hierfür einen kostenlosen Zugang zu Examen online, wenn man mit dem Uninetzwerk zum Beispiel über VPN verbunden ist.

 

Allen anderen Leiderfahrenen und - geplagten sei zugerufen: Auch die längste Lernphase wird ein gutes Ende haben! Wir schaffen das! Denn: Aufgeben ist keine Option!

Mehr zum Thema

Bericht: Herz im Gepäck

Artikel: Vorab-Check: 2. Semester

Artikel: Auf die Plätze, Fertig,...! – Checkliste zum Studienstart

Schlagworte