Zurück zu Erlangen
  • Tipps
  • |
  • Christina Erhardt
  • |
  • 09.11.2016

Erlangen Ahoi! – 5 Tipps für den Studienstart

Neu an der Uni Erlangen? Mit diesen Tipps & Tricks kommst du gut durch deine Erstizeit an der FAU.

1. Besorg dir einen fahrbaren Untersatz


… und zwar nicht nur irgendeinen. In Erlangen ist das Fahrrad ein Muss: im Gegensatz zum Auto findest du überall einen kostenlosen Stellplatz und kommst ohne große Umwege schneller ans Ziel. Gerade im ersten Semester Medizin sind die Wege von einem Unterrichtsgebäude zum nächsten zwar eher kurz gewählt und auch zu Fuß zu schaffen. Aber ein paar Minuten vorher dort zu sein schadet generell nie und ist allemal besser als in letzter Minute völlig außer Atem in die Vorlesung zu stürzen. Natürlich brauchst du nicht das neueste Modell – es reicht einer der simplen Drahtesel, die oft sehr kostengünstig über z.B. eBay Kleinanzeigen angeboten werden.

SPARTIPP! In der Stadt gibt es einige Selbsthilfe-Fahrradwerkstätten, das heißt: sollte dein Fahrrad mal kaputtgehen, kannst du dort gegen ein geringes Entgeld dein Fahrrad selbst reparieren. Dafür darfst du die Räumlichkeiten und die Werkzeuge des Anbieters verwenden. Wenn du gar nicht mehr weiterweißt, steht dir das Personal mit Anleitungen und Tipps zur Verfügung. Die verschiedenen Adressen findest du ganz leicht über Google.

2. Orientieren


Wie komme ich nochmal von der Universitätsstraße zur Kopfklinik? Gerade in den Anfangstagen sind die Wege von dem einen Hörsaal zum nächsten verwirrend. Für die ersten Veranstaltungen kann es schon helfen, die Wege im Voraus abzufahren, um sich ein Bild zu machen: Sind zumindest die Eckpunkte der Strecken im Kopf, findet man sich schnell in der relativ übersichtlichen Innenstadt zurecht. Helfen kann dabei auch Informationsmaterial wie zum Beispiel ein Stadtplan aus dem Bürgerzentrum, das du sowieso bei deiner Ummeldung besuchen musst.

TIPP! Die FAU-App stellt neben dem Mensa-Speiseplan, der Personensuche, einem In-App Terminkalender und Veranstaltungsübersichten auch eine Navigations-Verknüpfung zur Verfügung. In einer Google-Maps-Modifikation gibst du in der Leiste deinen Suchbegriff ein z.B. „Anatomie“, woraufhin du aus einer Vorschlagsliste deinen Zielort auswählen und die Navigation starten kannst. Für die weniger Technikbegeisterten liegen auch während der allgemeinen Erstsemesterbegrüßung kostenlose Stadtpläne aus.

3. Denke multimedial


Multimedia – dieses Prinzip wird dir im Studium noch öfter begegnen. Mache den Anfang mit nützlichen Apps für das Uni-Leben, deinen Stundenplan und die Selbstorganisation. So hast du auch als Technik-Muffel die wichtigsten Infos nur wenige Klicks voneinander entfernt, übersichtlich organisiert und immer dabei.

TIPP! Mit benutzerfreundlichen Apps wie TimeTable++ und der FAU-App verschaffst du dir Überblick über den Stundenplan, Fächer und Prüfungen sowie die wichtigsten Neuigkeiten auf dem Campus. Damit du die Prüfungstermine schonmal im Blick hast, kannst du dir mit Apps Countdowns setzen, die du dir mit praktischen Verknüpfungen auch auf deinen Startbildschirm legen kannst. Und mit Evernote hast du immer alle To-Dos, Dokumente, Fotos zu aktuellen Aufgaben oder Fächern parat, die du in separaten Notizbüchern sammeln kannst.

4. Kontakte knüpfen leicht gemacht


Auch wenn du gerade am Anfang des Studiums viel Organisatorisches zu stemmen hast: Nimm dir Zeit, um deine Kommilitonen kennenzulernen! Neue Freunde helfen dir in Nullkommanichts dich wohlzufühlen und in der neuen Umgebung leichter zurechtzufinden. Viel leichter als im Hörsaal oder bei offiziellen Veranstaltungen fällt das Kennenlernen bei den Unternehmungen, die von der Fachschaftsinitiative (FSI) „Kanüle“ angeboten werden. Von der Kneipentour über die Stadtrallye bis hin zum Erstsemesterwochenende ist hier für jeden was dabei.

TIPP! Social-Media-Gruppen erleichtern die Organisation und Kommunikation untereinander. In Facebook werden für jeden Jahrgang automatisch Gruppen erstellt („Medizin Erstis Erlangen SS/WS [Jahrgang]“), für die ihr euch anmelden könnt. Ansonsten kannst du dich schon vorab in die E-Mail-Verteiler der FSI Kanüle oder der Fakultät eintragen, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.

5. Eigeninitiative ergreifen


Beteilige dich! Um die FAU zu „deiner Uni“ zu machen, helfen dir Angebote wie der Hochschulsport oder die verschiedenen AGs der Fachschaft. In den breit gefächerten Angeboten ist wirklich für jeden Geschmack was dabei. Dort hast du auch die Möglichkeit, Kommilitonen aus höheren Semestern kennenzulernen und vielleicht sogar Kontakt mit dem ein oder anderen Prof zu knüpfen. Auch in der Stadt Erlangen kannst du dich in Vereinen deiner Wahl engagieren und Menschen außerhalb der Uni kennenlernen. Doch Vorsicht! Überprüfe erst, ob das auch zeitlich für dich möglich ist. 

Mehr zum Thema

Bericht: Herz im Gepäck

Artikel: Vorab-Check: 2. Semester

Artikel: Auf die Plätze, Fertig,...! – Checkliste zum Studienstart

Schlagworte