Zurück zu Schon gewusst?
  • Artikel
  • |
  • Lara Cömert
  • |
  • 09.04.2015

Was ein Medizinstudent wissen muss

Zehn medizinische Fragen, die sich wohl so ziemlich jeder Mensch im Laufe seines Lebens stellt. Umso cooler, wenn du die Antwort darauf weißt.

Illustration, Quelle: PhotoAlto

1. Wie schnell wachsen Haare und Nägel?

Kopfhaare wachsen etwa einen Zentimeter im Monat. Jeden Tag fallen etwa 60 bis 100 Haare aus. Das monatliche Nagelwachstum beträgt hingegen zwischen zwei und fünf Millimeter.

 


 

 

 

Illustration, Quelle: Fotolia/Igor Dutina

 

2. Kann man von zu viel Wasser trinken sterben?

Zwar kommt es nur sehr selten vor, aber eine Wasservergiftung existiert wirklich – und kann auch tödlich enden. Das ist aber nur möglich, wenn man sieben bis zehn Liter Flüssigkeit am Tag aufnimmt.

Grund: Durch die enorme Flüssigkeitsaufnahme wird das Blut verdünnt, wodurch der Salzgehalt sinkt und damit der Mineralienhaushalt durcheinander gerät. Besonders durch den Verlust von Natrium wird die Nervenleitung gestört. Symptome können von Desorientierung bis hin zum Organversagen reichen. Beispielsweise wird die Kontraktionsfähigkeit der Muskeln durch die fehlenden Mineralien so sehr eingeschränkt, dass das Herz nicht mehr richtig funktionieren kann. Ein gesunder Mensch kann sich aber guten Gewissens auf den eigenen Durst verlassen.

 


 

 

 

Illustration, Quelle: Fotolia/K.P.Adler

 

3. Wird man krank, wenn man mit nassen Haaren herumläuft?

Das stimmt so nicht - bisher konnte dies auch noch in keiner Studie belegt werden. Den Viren und Bakterien ist es schließlich egal, ob man friert oder die Haare noch feucht sind. Auch das Immunsystem wird durch nasse Haare nicht geschwächt.

 

Statistisch gesehen treten bei kälteren Temperaturen aber tatsächlich mehr respiratorische Infekte auf. Es ist aber schwer nachzuweisen, ob das ein direkter Effekt der Kälte ist oder ob es einfach daran liegt, dass sich die Menschen mehr in geschlossenen Räumen aufhalten, wenn es kalt ist, und die Viren so leichter von einer Person zur anderen übertragen werden.

 


 

 

Illustration, Quelle: Thieme VG/Tina Steinauer

 

4. Warum kann man die Finger knacken lassen?

Bei vielen Menschen knacken die Gelenke, wenn sie an ihren Fingern ziehen. Dabei schnallen die Gelenke plötzlich auseinander und der Spalt zwischen ihnen vergrößert sich durchschnittlich von 2,3 auf 4,5 Millimeter. Sobald sich die Gelenkflächen auseinanderbewegen, schwindet die Flüssigkeit zwischen den Gelenken und ein Hohlraum entsteht. Es bildet sich also ein Vakuum – und das hört man am Geräusch.

 

 

 


 

 

 

Illustration, Quelle: PhotoDisc

 

5. Kann man schwanger werden, wenn man seine Tage hat?

Ja, das ist möglich. Das Risiko ist besonders hoch, wenn der Zyklus sehr kurz ist (weniger als 28 Tage), da die Spermien im weiblichen Körper gut und gerne drei bis fünf Tage überleben können.

 

 


 

 

 

Illustration, Quelle: PhotoDisc

 

6. Haben Menschen am Anfang ihres Lebens mehr Knochen als am Ende?

Säuglinge haben mehr Knochen als Erwachsene, weil einige davon erst im Laufe der Entwicklung zusammenwachsen. Die Schädelplatte ist ein Beispiel hierfür. Tatsächlich lässt sich jedoch nicht genau festlegen, wie viele Knochen jeder Mensch hat, Schätzungen zufolge sind es zwischen 200 und 214.

 


 

 

 

Illustration, Quelle: Fotolia

7. Wachsen Fingernägel schneller als Zehennägel?

Wer meint, dies an sich selbst beobachtet zu haben, hat Recht. Tatsächlich wachsen Fingernägel schneller als Zehennägel, da sie dem Licht stärker ausgesetzt sind.

 

 


 

 

 

Illustration, Quelle: Thieme/Voll

 

8. Kann der rechte Lungenflügel mehr Luft aufnehmen als der linke?

Ja, so ist es. Das liegt daran, dass die linke Lunge im Allgemeinen kleiner ist als die rechte, weil das Herz auf der linken Seite einigen Platz beansprucht.

 

 


 

 

 

Illustration, Quelle: MEV

 

9. Wie hoch könnte das menschliche Herz das Blut aus dem Körper pumpen?

Das menschliche Herz wäre tatsächlich in der Lage genug Druck aufzubringen, um das Blut direkt aus dem Körper in 10 Meter Höhe zu pumpen.

 

 


 

 

Illustration, Quelle: istockphoto

 

10. Kann Ekel Herpes auslösen?

Ungefähr 98% der Bevölkerung tragen das Herpes-Virus in sich. Meistens ruht er inaktiv in den Nervenbahnen. Ist das Immunsystem geschwächt, kann das Virus wieder aktiviert werden. Auslöser sind vor allem Stress, Ekel, Angst, fieberhafte Infekte, mechanische Reizung oder Klimawechsel.

Mehr zum Thema

Interview: Kann man Menschen einfrieren und wieder auftauen?

Interview: Gibt es Frühlingsgefühle wirklich?

Interview: Kann man sich tatsächlich erkälten?

Schlagworte