Zurück zu Fächer

Pathologie

Was macht ein Pathologe? Er führt Obduktionen durch. Dieses Bild ist auch bei vielen Medizinstudenten hartnäckig verankert. Tatsächlich sitzen Pathologen aber deutlich häufiger am Mikroskop. An diesem Arbeitsgerät müssen zytologische und histologische Präparate aus dem Haus und von auswärts befundet und die Diagnosen gleich auf Band gesprochen werden. Fix muss es dabei gehen, wenn während einer OP ein schneller Befund benötigt wird ("Schnellschnitt-Technik"). Der Pathologe entscheidet damit über das Ausmaß der Operation - oder ob möglicherweise ein Tumor gar nicht mehr operiert werden kann. Ein ideales Fach für Mediziner, die gerne investigativ arbeiten.

Steckbrief: Steckbrief Pathologie - Detektivarbeit am toten Gewebe

Linkliste: Linknavigator Pathologie und Pathophysiologie

Übersicht: Pathologie - Fach für Investigative mit Adlerauge

Fotodokumentation: Praxisanleitung Sektion - Patho-Detektive bei der Arbeit