Zeitschrift für Gastroenterologie

DOI 10.1055/s-00000094

Zeitschrift für Gastroenterologie

In dieser Ausgabe:

Pankreatitis: hohe Mortalität in den ersten 90 Tagen nach überstandener Akuterkrankung

Die akute Pankreatitis ist ein potenziell lebensbedrohliches Krankheitsbild und erfordert häufig intensivmedizinische Behandlungsmaßnahmen. Eine aktuelle retrospektive Studie konnte jetzt allerdings zeigen, dass sich nicht nur die Akutphase kritisch entwickeln kann, sondern betroffene Patientinnen und Patienten auch im poststationären Verlauf noch gefährdet sind.

weiterlesen ...

Bulevirtid wirksam gegen Hepatitis D

Das Hepatitis-D-Virus ist ein sogenanntes Satelliten-Virus, das für seine Vermehrung auf das Oberflächenantigen des Hepatitis-B-Virus angewiesen ist. Eine Co-Infektion mit Hepatitis B und D beschleunigt im Vergleich zur alleinigen Hepatitis-B-Infektion die Erkrankungsprogression und erhöht das Risiko für die Entwicklung einer Leberzirrhose bzw. eines hepatozellulären Karzinoms. Ein neuer Behandlungsansatz mit dem Virostatikum Bulevirtid zeigte in einer aktuellen Phase-3-Studie überzeugende Responseraten.

weiterlesen ...

lncRNA-Signatur eignet sich als Biomarker zur Früherkennung von Magenkrebs

Die hohen Sterblichkeitsraten bei Magenkrebs sind darauf zurückzuführen, dass die Diagnosen meist gestellt werden, wenn die Krankheit bereits fortgeschritten ist. Die Diagnose von Patienten mit Magenkrebs im Frühstadium ist aufgrund fehlender Screening-Strategien jedoch eine Herausforderung. Guo et al. entwickelten eine blutbasierte Signatur für lange nichtkodierende RNA (lncRNA) zur Früherkennung von Magenkrebs.

weiterlesen ...

CD-Patienten mit kolorektalem Krebs haben schlechte Überlebensprognose

Ein kolorektales Karzinom (CRC) ist eine der wichtigsten lebensbedrohlichen Komplikationen bei Patienten mit Morbus Crohn (CD). Bisherige Studien zu CD-assoziiertem CRC untersuchten nur eine kleine Anzahl von Patienten und in Asien sind Studien zu dieser Thematik rar. Ogino et al. untersuchten die Prognose und die klinisch-pathologischen Merkmale von CD-CRC im Vergleich zu sporadischem CRC anhand einer großen landesweiten Studie.

weiterlesen ...

Angioinvasive gastrointestinal mucormycosis with duodenal necrosis and perforation in a patient with visceral myopathy

A 55-year-old woman with a past medical history of visceral myopathy with multiple resultant abdominal surgeries, colectomy caused by severe pseudo-obstruction, and end-stage renal disease on hemodialysis presented with complaints of nausea, abdominal distention, vomiting, and diarrhea for five days. Small-bowel obstruction was identified on CT. She subsequently developed acute gastrointestinal bleeding, anemia, and hemodynamic instability. Extensive gastric ulceration with frank hemorrhage prom...

weiterlesen ...

Vom Wald auf die Intensivstation und zurück: Eine detektivische Aufarbeitung einer Knollenblätterpilzvergiftung

Mit über 90% der Todesfälle nach Pilzingestion gehört die Vergiftung mit Amatoxinen zu den gefährlichsten Lebensmittelintoxikationen. Trotz zahlreicher Fallberichte gibt es aufgrund fehlender randomisiert kontrollierter Studien lediglich limitierte Therapieempfehlungen.

Wir präsentieren den Fall eines 32-jährigen Patienten, der sich mit einem akuten Leberversagen nach Amanita phalloides (Grüner Knollenblätterpilz)-Ingestion vorgestellt hatte. Der Therapieerfolg wurde maßgeblich durch die Gabe von...

weiterlesen ...

Update Gastroparese 2023: aktuelle Positionspapiere zur Diagnostik und Therapie - individualisierte Therapie eines Krankheitsspektrums

Schol J, Wauters L, Dickman R, Drug V, Mulak A, Serra J, Enck P, Tack J; ESNM Gastroparesis Consensus Group.United European Gastroenterology (UEG) and European Society for Neurogastroenterology and Motility (ESNM) consensus on gastroparesis.United European Gastroenterol J. 2021; 9:287–306

Camilleri M, Kuo B, Nguyen L, Vaughn VM, Petrey J, Greer K, Yadlapati R, Abell TL.ACG Clinical Guideline: Gastroparesis.Am J Gastroenterol. 2022; 117:1197–1220

Lacy BE, Tack J, Gyawali CP.AGA Clinical Practice Up...

weiterlesen ...

S3-Leitlinie „Diagnostik und Therapie biliärer Karzinome“ – Langversion 4.0

Die S3-Leitlinie „Diagnostik und Therapie des Hepatozellulären Karzinoms und der biliären Karzinome“ umfasst zwei Tumorentitäten. Die letzte Version der Leitlinie wurde im Juli 2022 veröffentlicht.

Folgende wesentliche Änderungen ergeben sich bei denbiliären Karzinomenzur S3-Leitlinie von 2022:

Systemtherapie  (Kapitel 3.5):

Die Empfehlung zur Erstlinientherapie von Gemcitabin/Cisplatin wurde um die Kombination mit Durvalumab erweitert.

Bei Progress unter der Erstlinientherapie ist eine Vorstellung i...

weiterlesen ...

Endoscopic trans-anal tube placement is a safe and helpful tool for colonic decompression: final results of a standardized single-centre retrospective assessment of 125 patients

Objectives Endoscopic trans-anal colonic decompression (ECD) may be requested in the case of massive colon distension, but evidence regarding success and safety issues remains scarce. The aim of this analysis is to examine the technical success, complications and clinical outcome in a large series of patients undergoing an ECD in various clinical scenarios. A standardized evaluation system was used to identify the pre-interventional risk parameters that might be helpful to guide clinical decision...

weiterlesen ...

Walking exercise through smartphone application plus branched-chain amino acid supplementation benefits skeletal muscle mass and strength in liver cirrhosis: A prospective control trial

Introduction and objectives Whether a combination of exercise and branched-chain amino acid (BCAA) supplementation was more beneficial than those given alone in sarcopenia related to liver cirrhosis (LC) is unknown. Widely used smartphone applications provide continuous and easily expandable management of chronic liver disease (CLD). This study is to investigate the effects of unsupervised walking exercise using WeChat combined with BCAA supplementation on skeletal muscle mass and strength in LC.

weiterlesen ...

HIV in Subsahara-Afrika

Seit der Erstbeschreibung vor circa 40 Jahren hat das Humane Immundefizienz-Virus (HIV) schätzungsweise 85,6 Mio. Menschen weltweit infiziert und 40,4 Mio. Todesfälle gefordert1. Während die Infektion lange Zeit wegen der sukzessiven Zerstörung des Immunsystems als Todesurteil galt, hat die Bereitstellung der antiretroviralen Kombinationstherapie (ART) das Blatt Mitte der 1990er Jahre gewendet und im Verlauf dazu geführt, dass eine normale Lebenserwartung und -qualität heutzutage möglich ist. In...

weiterlesen ...

Symptoms and Management of Aseptic Liver Abscesses

Aseptic liver abscesses occur very rarely. Clinical guidelines on the management of the disease do not exist, and the diagnosis is challenging.

We screen MEDLINE and PUBMED databases for relevant case reports from inception to November 2022. Information on patient age, sex, initial symptoms, the extent of abscess formation, further diagnoses, treatment, and course of the disease is analyzed.

Thirty cases with sterile hepatic abscess formation are identified. In most patients (n=18), the spleen is ...

weiterlesen ...

Forschung aktuell

Gegen das Vergessen

Über den Tellerrand

Gastro im Bild

Originalarbeit

Kasuistik

Übersicht

Leitlinie

Technical Note

Kommentiertes Referat

Mitteilungen der DGVS

Mitteilungen der JUGA

Der bng informiert

Mitteilungen der ALGK

Call to Action Icon
Jetzt abonnieren ... zum günstigen Einstiegspreis!
Call to Action Icon
Für Ihr Team abonnieren ...und Wissen teilen!
Call to Action Icon
Kostenlos testen ... und ausführlich kennenlernen!

Kontakt

Ihr Kontakt zum ZfG-Team E-Mail senden

Herstellung E-Mail senden

Kundenservice Fon:+49 711 8931-321 Fax:+49 711 8931-422 Kundenservice

Cookie-Einstellungen