Milzbrand (Anthrax) beim Hund

Definition und Ätiologie

  • Infektion bei Säugern mit Bacillus (B) anthracis
  • großes (1 × 3–6 µm), grampositives, obligat aerobes, sporenbildendes Bakterium
  • außerhalb des Organismus:
    • Sporenbildung bei Anwesenheit von Sauerstoff
    • sehr widerstandsfähig gegenüber
      • Hitze
      • Bestrahlung
      • Desinfektionsmitteln
      • Trockenheit
    • sehr lange überlebensfähig
    • → potentielle Bacillus -Waffe in der Hand von Terroristen (als ominöses weißes Pulver!)
  • Epidemiologie
    • weltweit vorkommende Anthropozoonose
    • heute noch stark verbreitet im Nahen und Fernen Osten sowie in Afrika und in den europäischen Mittelmeeranrainerstaaten
    • in deutschsprachigen Ländern: bei Nutztieren nur noch selten einzelne sporadische Fälle
  • Anzeigepflicht

Pathogenese

  • Hund:
    • hohe natürliche Resistenz gegenüber Anthrax
    • → Erkrankungen äußerst selten, ausschließlich nach Verfütterung oder spontaner Aufnahme von kontaminiertem Fleisch (notgeschlachtete Nutztiere)
    • übrige bei Nutztieren und Menschen bekannten Ansteckungswege kommen nicht in Betracht
  • Inkubationszeit: 3–7 Tg.
  • perorale Aufnahme von Sporen → primäre hämorrhagische Läsion im Gastrointestinaltrakt, evtl. bereits in der Mundhöhle
  • in der Wirtszelle:
    • aus der Spore entwickelt sich die vegetative, Toxin-produzierende Form
  • → Abtötung der Phagozyten und bakterielle Migration in das Blutgefäßsystem
  • → septischer Schock

Symptome

  • Fieber
  • Anorexie
  • Schwellung
  • Ödeme
  • Nekrose im Rachen-, Halsgebiet
  • hämorrhagische Diarrhoe
  • Schwellung der Lymphknoten, Milz und Leber
  • in Bioterrorismusfällen:
    • Inhalation von Anthraxsporenpulver → Lungenform
      • Dyspnoe- und Sepsissymptome
    • bei Kontakt mit Sporenpulver → Hautform
      • Papeln → Vesikel → schwarzer Schorf mit dermaler Nekrose
      • kann fortschreiten, mit systemischen Symptomen und Exitus enden

 

Weiterlesen… Details zu Diagnostik, Therapie und Prognose finden Sie im VetCenter!

Das Enke VetCenter

  • VetCenter - die Online-Bibliothek von Enke

    Die Online-Bibliothek

    Das VetCenter liefert Ihnen punktgenaue Antworten auf alle Fragen rund um die Kleintier- und Heimtiermedizin. Auch auf die ungewöhnlichen.

  • VetCenter - Ihre Online-Bibliothek für die Klein- und Heimtierpraxis

    Mit Ihrem Latein am Ende?

    Beim VetCenter erhalten Sie genau das Fachwissen, das Sie im Praxisalltag benötigen. Intuitiv und ohne Umwege.

  • VetCenter - die Enke Online-Bibliothek

    Ihnen fehlt die Orientierung?

    Das gesamte Fachwissen der Kleintier- und Heimtiermedizin vernetzt und online verfügbar. Aktuelle Inhalte, seriöse Quellen, renommierte Experten.

Jetzt 14 Tage testen! Kostenlos und unverbindlich. Gleich abonnieren! Monatlich kündbar.