Kandidose, Candidiasis, Kandidamykose beim Hund

Definition und Ätiologie

  • Erreger:
    • Pilzgattung Candida (meist C. albicans)
    • Sprosspilze mit einer saprophytären Hefe- und einer parasitären Hyphenform
    • Vermehrung durch Knospung
  • Soor“: nur die Haut oder Schleimhaut betroffen

Pathogenese

  • häufig physiologische Besiedler muköser Membranen
    • Respirations-, Verdauungs- und Genitaltrakt
    • Vermehrung wird durch die konkurrierende physiologische Mikroflora limitiert
  • prädisponierende Faktoren → ungehemmte Vermehrung von Candida spp. wird möglich
    • Immunschwäche oder medikamentös bedingte Immunsuppression
    • Antibiotikatherapie
    • iatrogene Faktoren
    • Verletzungen
    • Traumata
  • „phenotypic switching“:
    • verstärkte Ausbildung der Hyphenform (septierte Hyphen oder Pseudohyphen)
    • Bildung von Adhäsinen → Adhärenz an Epithelzellen, Kolonisation der Oberfläche
    • Sekretion lytischer Enzyme („secreted acidic proteases“) → Eindringen in das Gewebe → Schädigung der Schleimhaut → ulzerierende Läsionen
  • selten disseminierter Verlauf:
    • Hyphen durchbohren die Wand von Blutgefäßen → hämatogene Verteilung von Pilzelementen (Blastosporen) im Körper
    • Schädigung des jeweiligen Maifestationsorgans durch:
      • Adhäsin-vermittelte Adhärenz am Endothel
      • thromboembolische Verstopfung von Kapillaren
      • Bildung von Hyphen
      • Sekretion lytischer Enzyme
  • betroffene Organe:
    • Muskulatur
    • Knochen (Spondylitis)
    • Haut
    • harnableitende Organe v.a. bei Diabetes

Symptome

  • richten sich nach der Lokalisation
  • Haut:
    • Alopezie
    • Ulzera
    • Krusten
    • Schuppen
  • Schleimhäute:
    • weißgraue Beläge, umgeben von einem rötlichen, hyperämischen Saum
    • Erosionen
    • Ulzera
    • Lokalistation
      • Schleimhäute von Maulhöhle
      • Rachen
      • Ösophagus
      • Vagina
      • Präputium und Penis (Balanoposthitis)
    • vermehrte Sekretabsonderung (z. B. Vaginalausfluss, Nasenausfluss)
  • äußerer Gehörgang:
    • erythematöse, feuchte Otitis externa
  • Pfoten:
    • Interdigitalabszesse und Nagelbettentzündungen
  • Gastrointestinaltrakt:
    • chronischer Durchfall
  • harnbildende und/oder harnableitende Organe:
    • Dysurie
    • Hämaturie
    • vermehrtes Harnabsetzen
  • systemische Ausbreitung (selten): → Bildung von Mikroabszessen
    • unspezifische Störungen des Allgemeinbefindens
    • Ausfallserscheinungen betroffener Organe
    • Lungeninfektionen
    • Augenveränderungen (Uveitis, Chorioretinitis)
    • neurale Störungen
    • Myositiden
    • Osteomyelitiden

 

Weiterlesen… Details zu Diagnostik, Therapie und Prognose finden Sie im VetCenter!
VetCenter 14 Tage testen! Kostenlos und unverbindlich. VetCenter im Webshop Zugang dauerhaft sichern