Heimtiermedizin

Dyspnoe beim Kaninchen Dyspnoemanagement beim Kaninchen

Dyspnoe ist ein Hinweis auf ein schwerwiegendes Problem, das umgehend abgeklärt und therapiert werden sollte. Je nach Zustand erfolgt parallel zu Anamnese, klinischer und weiterführender Untersuchung eine Notfallstabilisierung.

Kleintiere Die Kastration männlicher Heimtiere

Die Kastration des männlichen Heimtiers ist eine häufig vorgenommene Routineoperation in der Heimtierpraxis. Der Eingriff dient nicht nur der Unfruchtbarmachung, sondern ist auch eine wichtige Voraussetzung zur Gesellschaftshaltung.

Allgemeinanästhesie beim Kaninchen Vorbereitung des Kaninchens auf eine Allgemeinanästhesie

Die Allgemeinanästhesie des Kaninchens ist anspruchsvoller und mit einem höheren Risiko verbunden als bei Hund und Katze. Der Beitrag gibt wichtige Informationen, wie Sie das Narkoserisiko durch eine gute Vorbereitung des Patienten reduzieren können.

Lokalanästhesie am Kopf beim Heimtier Lokalanästhesie am Kopf beim Heimtier

Während bei Hund und Katze die Leitungsanästhesie weit verbreitet ist, wird sie bei Heimtieren oft vergessen. Dabei ist die Lokalanästhesie im Rahmen einer multimodalen Schmerztherapie wichtig für die Rekonvaleszenz

Meerschweinchen stressarm behandeln und Unwohlsein erkennen Meerschweinchen stressarm behandeln

Meerschweinchen sind sehr stressanfällig, was sich bei diesen Tieren jedoch oft nur subtil äußert. Daher muss der Tierarzt die Tiere aufmerksam beobachten. Zudem kann er mit simplen Maßnahmen dafür sorgen, den Stress der Behandlung zu reduzieren.

Molarenextraktion Molarenextraktion bei Heimtieren

Veränderungen an den Backenzähnen und deren Folgeerkrankungen haben in der Heimtierpraxis eine große Bedeutung. Elodente Backenzähne stellen wegen ihrer besonderen Anatomie eine große Herausforderung an die Extraktionstechnik dar.

Haltung, Fütterung und häufigste Erkrankungen der Ratte - Tiermedizin - Enke Verlag Haltung, Fütterung und häufigste Erkrankungen der Ratte

Ratten sind sehr robuste Tiere, sodass haltungs- und fütterungsbedingte Erkrankungen nur sehr selten vorkommen.

Meerschweinchen Haltungs- und fütterungsbedingte Erkrankungen beim Meerschweinchen

Viele Erkrankungen, mit denen Meerschweinchen in der Praxis vorstellig werden, sind auf Fehler in der Haltung und Fütterung zurückzuführen. Die Häufigkeit des Auftretens solcher Mängel könnte durch adäquate Beratung der Besitzer vermindert werden.

Kleinsäuger Durchfall bei Kleinsäugern

Durchfall bei Kleinsäugern zählt zu den häufigsten Vorstellungsgründen in der Kleintierpraxis. Je systematischer man vorgeht, umso schneller kommt man zur richtigen Diagnose und damit zur optimalen ursachenbezogenen Therapie.

Urinuntersuchung Urinuntersuchung beim Kleinsäuger

Obwohl die Urinuntersuchung beim Kleinsäuger kostengünstig durchzuführen ist, wird sie doch viel zu selten in der Praxis genutzt. Dabei liefert sie schnell Antworten sowohl auf typische Fragen als auch auf überlebenswichtige prognostische Fragen.

Newsletter Tiermedizin

  • Jetzt zum Newsletter anmelden und Paper sichern!

    Jetzt kostenlos anmelden

    Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und Sie erhalten als Dankeschön ein Paper zum Download.

Neuerscheinungen

Krankheiten der Katze
Hans Lutz, Barbara Kohn, Franck ForterreKrankheiten der Katze

EUR [D] 199,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Lahmheitsuntersuchung beim Hund
Daniel Koch, Martin S. FischerLahmheitsuntersuchung beim Hund

Funktionelle Anatomie, Diagnostik und Therapie

EUR [D] 99,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Praxis der Kardiologie Hund und Katze
Jan-Gerd Kresken, Ralph T. Wendt, Peter ModlerPraxis der Kardiologie Hund und Katze

EUR [D] 99,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Leitsymptome und Leitbefunde bei Hund und Katze
Christian SchreyLeitsymptome und Leitbefunde bei Hund und Katze

Differenzialdiagnostischer Leitfaden

EUR [D] 59,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Cookie-Einstellungen