Cryptosporidiose beim Hund

Definition und Ätiologie

  • Erreger:
    • Cryptosporidium canis
    • seltener C. parvum
  • Infektionen weltweit bei Hunden aller Altersstufen, gehäuft bei Welpen
  • C. parasitieren intrazellulär im Mikrovillisaum der Epithelzellen des Dünndarms
  • sehr kleine sporulierte Oozysten werden mit Kot ausgeschieden
  • können in der Umwelt monatelang infektiös bleiben
  • Übertragung:
    • direkt von Tier zu Tier
    • über kontaminiertes Futter, Trinkwasser oder Gegenstände

Klinik

  • klinisch meist im Welpenalter oder bei immunkompromittierten Tieren
  • bei immunkompetenten adulten Tieren: Infektion selbstlimitierend und symptomlos
  • Zerstörung des Mikrovillisaums → Malabsorption und Maldigestion

 

Weiterlesen… Details zu Diagnostik, Therapie und Prognose finden Sie im VetCenter!
VetCenter 14 Tage testen! Kostenlos und unverbindlich. VetCenter im Webshop Zugang dauerhaft sichern