Canine monozytäre Ehrlichiose

Definition und Ätiologie

  • Ehrlichia canis
  • kokkoider, pleomorphes, obligat intrazelluläre, gramnegatives Bakterium
  • Familie Anaplasmataceae

Epidemiologie

  • Endemisch in:
    • tropischen und subtropischen Gebieten südlich des 45. Breitengrades
    • Mittelmeeranrainerstaaten
    • Südostasien
    • Afrika
  • Überträger:
    • braune Hundezecke, Rhipicephalus (R.) sanguineus
    • in Deutschland als Freilandzecke keine stabile Population
    • in Häusern und Hundezwingern geeignete Voraussetzungen
  • Infektion
    • Reisekrankheit, Importierte Tiere
    • über Bluttransfusionen

Pathogenese

  • Inkubationszeit: 8 bis 20 Tage
  • befallen Monozyten und Makrophagen
  • vermehren sich intrazellulär in intrazytoplasmatischen Vakuolen (Bildung von Morulae).
  • setzen sich an Gefäßendothelien verschiedener Organe fest:
    • Lunge
    • Nieren
    • Meningen
    • Kardiomyozyten
  • → Vaskulitis und evtl. Blutungen
  • Immundefizienz → besonders schwerer Verlauf
  • im chronischen Stadium:
    • Knochenmarksuppression
    • Panzytopenie

Symptome

  1. Akute Phase:
    • Dauer 1-4 Wo.
    • Allg. Symptome:
      • Lethargie
      • Fieber
      • Gewichtsverlust
      • Lymphadenopathie
      • Splenomegalie
    • häufig
      • Thrombozytopenie (immunbedingt/DIC/Sequestirierung in Milz) → Petechien, Ekchymosen und Epistaxis, Coombs-Test evtl. positiv (sekundär immunbedingte Anämie)
    • selten
      • Vomitus
      • seröser bis eitriger Nasenausfluss
      • Dyspnoe
    • Kardiomyozytenschädigung →
      • Serum-Troponin-I-Konzentration steigt
      • EKG-Veränderungen
      • linksventrikuläre Dilatation/Hypertrophie
      • verminderten Verkürzungsfraktion
  2. Subklinische symptomlose Phase:
    • Mo. bis J. persistierende Infektion
    • geringgradige Thrombozytopenie häufig.
    • Spontanheilungen kommen vor
  3. Chronische Phase:
    • Typisch:
      • Panzytopenie
      • Polyklonale Hyperglobulinämie
      • selten monoklonale Hyperglobulinämie
    • schlechte Prognose, (Blutungen oder/und Sekundärinfektionen) → Tod
    • Hyperviskositätssyndrom → plötzliche Erblindung wegen Retinablutungen
    • Thrombozytopathie → Blutungszeit verlängert
    • Immunkomplexe →
      • Polyarthritis
      • Uveitis
      • Glomerulopathie
      • Niereninsuffizienz
    • Neurologische Symptome
      • Anfälle
      • Stupor
      • Ataxie
      • Dysfunktion des Vestibularapparates und des Kleinhirns
      • Tetraparese
    • Polymyositis ist selten
    • Komplikationen:
      • reaktive Amyloidose mit Proteinurie und Glomerulopathie
      • periphere Ödeme, insbes. von Hintergliedmaßen und Skrotum
Weiterlesen... Details zu Diagnostik, Therapie und Prognose finden Sie im VetCenter!

Das Enke VetCenter

  • VetCenter - die Online-Bibliothek von Enke

    Die Online-Bibliothek

    Das VetCenter liefert Ihnen punktgenaue Antworten auf alle Fragen rund um die Kleintier- und Heimtiermedizin. Auch auf die ungewöhnlichen.

  • VetCenter - Ihre Online-Bibliothek für die Klein- und Heimtierpraxis

    Mit Ihrem Latein am Ende?

    Beim VetCenter erhalten Sie genau das Fachwissen, das Sie im Praxisalltag benötigen. Intuitiv und ohne Umwege.

  • VetCenter - die Enke Online-Bibliothek

    Ihnen fehlt die Orientierung?

    Das gesamte Fachwissen der Kleintier- und Heimtiermedizin vernetzt und online verfügbar. Aktuelle Inhalte, seriöse Quellen, renommierte Experten.

Jetzt 14 Tage testen! Kostenlos und unverbindlich. Gleich abonnieren! Monatlich kündbar.