Anämien beim Hund

Definition

  • = Blutarmut
  • Verminderung unter die Referenzwerte von
    • Erythrozytenzahl
    • Hämatokrit (Hkt)
    • Hämoglobin-(Hb-)Konzentration
    • bezogen auf Tierart, Alter und Geschlecht
  • keine selbstständige Krankheit, sondern ein Symptom oder eine Laborwertveränderung

Anamnese

  • liefert wichtige Hinweise auf Dauer und Ursache
  • akutes Geschehen
    • plötzlicher Kollaps
    • Schwäche
  • chronische Anämie
    • vage, allmählich auftretende Symptome
    • Müdigkeit
    • vermindertes Leistungsvermögen
    • Inappetenz
  • erfragen von
    • Traumata
    • Kot-/Harnfarbe
    • Gelegenheit zur Rattengiftaufnahme
    • Medikamentenapplikation (z.B. NSAIDs)
    • kürzlich erfolgte Impfungen
    • Auslandsaufenthalte

Symptome

Anämiesymptome

  • Amämiesymptome sind bedingt durch
    • verminderte Sauerstoffträgerkapazität
    • reduziertes Blutvolumen
    • kompensatorische Mechanismen
  • Sauerstoffunterversorgung bewirkt
    • rasche Ermüdbarkeit
    • kalte Extremitäten
    • Kurzatmigkeit
    • Schwäche bis zum Kollaps
  • Symptome sind besonders deutlich bei schwerer und sich rasch entwickelnder Anämie
  • durch chronische Anämie bedingter Hkt-Abfall
    • wird bis zum Erreichen eines kritischen Hkt (< 0,12–l/l) gut toleriert
    • bei Anstrengung kommt es zum scheinbar plötzlichen Zusammenbruch
  • blasse Schleimhäute
    • durch Anämie oder
    • durch verminderte periphere Durchblutung aufgrund
      • einer schweren Dehydratation / Schock
      • physiologischer Vasokonstriktion (Angst/Stress)
  • Blutgefäßsystem
    • Blutgefäße sind gut gefüllt
    • KFZ < 2 s
    • Tachykardie
    • pochender Puls
    • leise, inkonstant auftretende funktionelle systolische Herzgeräusche (Intensität < III/VI)
      • durch Blutverdünnung und
      • dadurch bedingte veränderte Fließeigenschaft (Turbulenzen)

Symptome der Grunderkrankung

  • lassen Rückschlüsse auf Anämietyp zu
  • innere und äußere Blutungen
    • klinische Allgemeinuntersuchung
    • evtl. Röntgenuntersuchung
      • Hämoperitoneum
      • Hämothorax
  • Teerstuhl (Melaena) bei Blutungen in
    • Nase
    • Maulhöhle
    • Magen
    • oberer Dünndarm
  • Verdacht auf okkulte Darmblutungen
    • Kotuntersuchung auf Blut
    • Kotuntersuchung auf Magen-Darm-Parasiten
  • Haut- und Schleimhautblutungen
    • Gerinnungsstörungen
  • Hämolyseanzeichen sind
    • Ikterus
    • Fieber
    • Pigmenturie (Bilirubinurie, Hämoglobinurie)
    • gelegentlich Hepato- und Splenomegalie
  • Lymphadenopathie infolge
    • eines Lymphoms
    • einer Infektion
  • Symptome der Anämie und der auslösenden Grundkrankheit sind oft vermischt
Weiterlesen... Details zu Diagnostik, Therapie und Prognose finden Sie im VetCenter!

Das Enke VetCenter

  • VetCenter - die Online-Bibliothek von Enke

    Die Online-Bibliothek

    Das VetCenter liefert Ihnen punktgenaue Antworten auf alle Fragen rund um die Kleintier- und Heimtiermedizin. Auch auf die ungewöhnlichen.

  • VetCenter - Ihre Online-Bibliothek für die Klein- und Heimtierpraxis

    Mit Ihrem Latein am Ende?

    Beim VetCenter erhalten Sie genau das Fachwissen, das Sie im Praxisalltag benötigen. Intuitiv und ohne Umwege.

  • VetCenter - die Enke Online-Bibliothek

    Ihnen fehlt die Orientierung?

    Das gesamte Fachwissen der Kleintier- und Heimtiermedizin vernetzt und online verfügbar. Aktuelle Inhalte, seriöse Quellen, renommierte Experten.

Jetzt 14 Tage testen! Kostenlos und unverbindlich. Gleich abonnieren! Monatlich kündbar.