Entlassmanagement und Überleitungspflege

Der Wechsel der Versorgungssituation bspw. eines älteren Menschen verdeutlicht die Bedeutung unseres Instruments für die Überleitungspflege bzw. das Entlassmanagement. Um die bestmögliche Pflege für den Betroffenen auch nach der Entlassung aus dem Krankenhaus sicherzustellen, ist ein funktionierender Informationsfluss unabdingbar.

RECOM-GRIPS bietet Ihnen mit dem Zusatzmodul Entlassmanagement eine komfortable Lösung, allen Anforderungen gerecht zu werden und ein dynamisches und intelligentes Werkzeug zur Verfügung zu haben. Das Modul beinhaltet: Assessment, Taskmanagement, Entlassplan, Bundeseinheitlichen Medikationsplan (BMP) und den Entlassbrief, die sich im Einzelnen folgendermaßen zusammensetzen:

Assessment

Das in dem Zusatzmodul Entlassmanagement integrierte Assessment basiert auf der Grundlage des Basis-Assessments Akutpflege (BAss) inklusive der Abbildung der Lebenssituation des Patienten. Das Assessment beinhaltet die automatische Berechnung der Bass-Punktzahl, die eine Empfehlung für die Aufnahme des Patienten in das Entlassmanagement liefert.

Aufnahme in das Entlassmanagement
Das Ergebnis des Assessment gibt eine Empfehlung hinsichtlich des Entlassmanagements für den Patienten. Die endgültige Entscheidung treffen die verantwortlichen Personen.

Signalisierung auf der Softwareoberfläche
Die Reiter werden in der entsprechenden Patientenakte innerhalb der Stationsübersicht automatisch gezogen/angezeigt, wenn:

  • Ein Patient, der für das Entlassmanagement vorgesehen ist
  • Ein Entlassplan bereits angelegt wurde
  • Ein Bundeseinheitlicher Medikationsplan angelegt wurde

Taskmanagement

Folgende automatische Tasks (Aufgaben) werden durch die Aufnahme eines Patienten in das Entlassmanagement aktiviert:

  • Entlassplan erstellen
  • Entlassbrief erstellen
  • Medikationsplan erstellen

Die Tasks werden Benutzern bzw. Benutzergruppen zugeordnet. Es ist jederzeit möglich, einen manuellen Task für die Überprüfung des Entlassmanagement-Status eines Patienten auszulösen, zum Beispiel an das Case-Management. Tasks werden in den zentralen Task Assistant (TAss) übernommen und sowohl bei den Tasks für den Mitarbeiter (A im folgenden Bild), als auch bei den Tasks für den Patienten (B im folgenden Bild) angezeigt.

Aus dem Taskmanagement heraus kann direkt das jeweilige Entlassungsdokument aufgerufen und bearbeitet werden. Im Anschluss daran werden diese Aufgaben als bearbeitet angezeigt.

Entlassplan

Es wird ein strukturierter Entlassplan orientiert an den Vorgaben der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) generiert. Die notwendigen Daten werden in der Datenbank gespeichert und stehen für Auswertungen bereit. Sobald ein Entlassplan in Bearbeitung ist, wird dies über einen Reiter signalisiert.

Bundeseinheitlicher Medikationsplan (BMP)

Der Bundeseinheitliche Medikationsplan (BMP) wird über einen Task aufgerufen, die aktuelle Medikation und der BMP werden nebeneinander angezeigt.

Bundeseinheitlicher Medikationsplan (BMP)

  • Übernahme aus der aktuellen Medikation, die sowohl Produktverordnung als auch Wirkstoffverordnung umfassen kann
  • Neuanlage von poststationären Medikamenten
  • Editier-Vorschaumodus oder Druckansicht
  • BMP-Version 2.4 ist umgesetzt
  • Versionierung und zentrale Ablage
  • Übermittlung via HL7-MDM-Nachricht an KIS möglich

Entlassbrief

Der Entlassbrief wird über einen Task aufgerufen und umfasst eine automatische Zusammenführung von Daten aus der Patientenakte. Die Vorlage ist selbst verwaltbar und kann zentral gespeichert werden.

Mehr Informationen finden Sie hier

Integriertes Gesundheitscoaching mit Thieme Coach und ProPerspektive.online

Fördern Sie die Therapieadhärenz chronisch kranker Patienten mit einem integrierten Gesundheitscoaching.

Thieme betreibt mit Thieme TeleCare ein eigenes Medizinisches ServiceCenter mit medizinisch-psychologischen und pädagogischen Fachpersonal und zusätzlicher Coaching-Kompetenz. Die Gesundheitscoaches begleiten und unterstützen chronisch kranke Menschen in telemedizinischen Versorgungsprogrammen.

Mit der Thieme Coach App kann das Entlassmanagement mit gezielten Coaching-Angeboten für Patienten mit chronischen Erkrankungen optimiert werden. Ein integriertes Gesundheitscoaching erfolgt persönlich, digital oder telemetrisch. Neben multimedialen Medien, gesundheitspsychologischer Zielvereinbarungen oder das Monitoring der relevanten Vitalparameter kommen ein digitaler Medikationsplan, diverse Risikotests und Gesundheitsfragebögen sowie gesundheitsbezogene Checklisten zum Einsatz.

Patienten mit Depression und/oder Burn-out möchten Sie ein psychologisches Angebot zur Überbrückung in die ambulante Therapie anbieten?

ProPerspektive.online ist ein mehrfach evaluiertes webbasiertes Programm, das die Kognitive Verhaltenstherapie abbildet. Patienten setzen das moderne Online-Tool zum Selbstmanagement bei Depression und/oder Burn-out ein. Es dient als Ergänzung oder Begleitung einer ambulanten Therapie.

Kontakt

E-Paper