Archiv 2014

CT-Strahlenreduktion

Aufgrund aktueller Studienergebnisse zum CT-Krebsrisiko steht das radiologische Fachpersonal mehr denn je in der Pflicht, den klinischen Nutzen einer CT-Untersuchung gegen die potenziellen Risiken einer Strahlenexposition abzuwägen.

Neue Techniken in der pädiatrischen Radiologie

Die Errungenschaften der modernen MRT bieten für die pädiatrische Neuroradiologie immense Möglichkeiten.

Altersbestimmung ischämischer Schlaganfall

Viele Schlaganfallpatienten werden erst Wochen nach Auftreten von neurologischen Ausfallerscheinungen vorstellig.

Meniskus-Update

Die MRT ist aufgrund der Genauigkeit und Effizienz die Methode der Wahl, um Meniskuspathologien zu diagnostizieren. Sie liefert Informationen zur Größe, Lokalisation und Klassifikation, die zusammen mit der Klinik des Patienten das Vorgehen bestimmen.

CT in Orthopädie

Durch den in den letzten Jahren zunehmenden Einsatz der CT in der orthopädischen Diagnostik konnte auch die Bestimmung von Achsen und Rotationen verbessert werden und löst in vielen Fällen die Messung am konventionellen Röntgenbild zu Recht ab.

Paradigmenwechsel in der Mammadiagnsostik?

Die aktuellen Leitlinien der Mammadiagnostik beruhen auf 50 Jahren Erfahrung mit der Mammografie und der Sonografie. Die Magnetresonanztomografie der Mamma wird dagegen nur selten erwähnt, obwohl sie allen anderen bildgebenden Verfahren überlegen ist.

Aufklärung in der Radiologie

Das Aufklärungsgespräch zwischen Arzt und Patienten ist gute medizinische Praxis. Dabei muss der Patient die Maßnahmen verstehen und über Alternativen informiert werden. Eine Einwilligung ist erst möglich, wenn alle Fragen des Patienten beantwortet sind.

Eine Mahlzeit mit schwerwiegenden Folgen

Eigentlich war Herr Krause wegen seines Diabetes in der Klinik. Doch plötzlich stellen sich heftige Bauchschmerzen ein. Schritt für Schritt gelangen die Ärzte zur Diagnose: Leberabszess. Auch der Ursache kommen sie auf die Spur – und die ist kurios.

Demenz: Was kann der Radiologe sagen?

Aufgrund der zunehmenden Überalterung der Gesellschaft wird die Demenz zukünftig auch den Radiologen „beschäftigen“. 5% der über 65-Jährigen und 20% der über 80-Jährigen sind dement. Demenz ist mittlerweile die dritthäufigste Todesursache in westlichen In

Präinvasive Läsionen der Mamma

Kenntnisse über präinvasive Läsionen sind für alle in der Mammadiagnostik tätigen Ärzte relevant, da das Biopsieergebnis zu sehr unterschiedlichen Konsequenzen führen kann.

Kardiale Amyloidose

Ein 28-jähriger Patient wurde vom Hausarzt mit kardialer Belastungsdyspnoe (NYHA III) sowei thorakalem Druckgefühl überwiesen.

Newsletter Radiologie

  • Jetzt Newsletter abonnieren und kostenloses Poster sichern!

    Jetzt kostenlos anmelden

    Mit brandaktuellen News und Neuerscheinungen, Schnäppchen und tollen Gewinnspielen sind Sie up to date und immer einen Schritt voraus.