Cover

Herzlich willkommen

Die Brücke schlagen zwischen klinischer Psychiatrie – dem psychiatrischen Alltag – und der Forschung, das ist das Ziel der Psychiatrischen Praxis. Mit wissenschaftlich hochrangigen Beiträgen in einer attraktiven Themenmischung informiert sie zu den verschiedenen Facetten der sozialpsychiatrischen Forschung und psychosozialen Versorgung. 

DOI 10.1055/s-00000062

Psychiatrische Praxis

In dieser Ausgabe:

Adipositas und Depression in der Primärversorgung

Anliegen Untersuchung der Prävalenz von depressiven Störungen bei von Adipositas betroffenen Patienten einer Mitteldeutschen Allgemeinarztstichprobe.

Methoden 131 Patienten der INTERACT-Studie mit Adipositas (BMI ≥ 30); Einsatz des PHQ-9 zur Erfassung depressiver Störungen.

Ergebnisse 29 % der Patienten mit Adipositas zeigen eine Major Depression, 31 % eine subklinische depressive Störung.

Schlussfolgerung Die hohe Komorbidität von Adipositas mit depressiven Störungen auf klinischem sowie subklinischem...

weiterlesen ...

Psychisches Befinden in der Bevölkerung während der COVID-19-Pandemie

Ziel der Studie Zusammenhangsanalyse von wahrgenommenen Alltagsbelastungen während der COVID-19-Krise und Persönlichkeitsaspekten mit dem aktuellen psychischen Befinden in der Bevölkerung sowie Vergleich der psychischen Symptomatik mit einem Survey von 2018.

Methodik Zufallsstichprobe aus der Bevölkerung (n = 721), die zu coronabezogenen Einschätzungen, Persönlichkeitsaspekten und aktuellem psychischen Befinden (WHO-5, PHQ-D) schriftlich befragt wurde.

Ergebnisse Angst um die Gesundheit Nahestehender...

weiterlesen ...

(Geschlossene) besondere Wohnformen als unverzichtbarer Teil der regionalen Verbundstrukturen in Deutschland?

Ziel der Studie Beschreibung der bundesweiten Wohnsituation in stationären Einrichtungen der Eingliederungshilfe für Menschen mit seelischen Behinderungen.

Methodik Bundesweite quantitative Erhebung von Struktur- und Prozessdaten von Heimen mittels Online-Fragebogen, durchgeführt im Rahmen der „ZIPHER“-Studie (Zwangsmaßnahmen im Psychiatrischen Hilfesystem – Erfassung und Reduktion).

Ergebnisse Es wurde ein Rücklauf von 20 % erzielt, insgesamt konnten 11 881 offene und 1268 geschlossene Plätze erfass...

weiterlesen ...

Daten des Frankfurter Netzwerks für Suizidprävention (FRANS): Suizidstatistik 2014–2017

Ziel Das Frankfurter Netzwerk für Suizidprävention (FRANS) dokumentiert die Entwicklung der Suizidzahlen in Frankfurt a. M., um gezielt Präventionsbedarfe zu erkennen.

Methode Auswertung der Leichenschauscheine mit Todesursache „Selbsttötung“. Die Suizidstatistik erhebt Geschlecht, Alter, Suizidmethode, Wohn- und Geburtsort, die Meldeadresse sowie Ort und Datum des Suizides. Ergänzt werden die Daten durch Informationen aus dem Einwohnermelderegister.

Ergebnisse Die Auswertung zeigt eine relativ konst...

weiterlesen ...

Mutter Erde

Mutter Erde

Ich stecke Dich einMutter Erde –Ruhst Du tief in meinem SchoßGeborgenMit all Deinen WesenSicher und geschützt

Lass sie spielenDie Spieler –Gefangen in ihren LuftschlössernVerstricktIn imaginären ZahlenVon Gewinn und Verlust

Wir trennenDeine lebendige WeltAus Blut und Wärme– von ihrer kaltenAus Formeln und Geldgesetzen

Lass mich Dich verstecken –Auf dass sie Dich niemals findenMutter ErdeDer Vergangenheit, der GegenwartUnd der Zukunft!

Annette Wilhelm

weiterlesen ...

Heimweh – eine systematische Übersicht zum Vorkommen und den Folgen eines Phänomens von aktueller Relevanz

Einleitung Heimweh ist ein Phänomen vieler Kulturen. Die internationale Forschung beschäftigt sich mit diesem Thema, nicht so in Deutschland. Ziel dieser Arbeit ist, das Phänomen Heimweh dem Leser aus wissenschaftlicher und psychiatrischer Sicht näherzubringen, Evidenz zu vermitteln und ein Bewusstsein für die Aktualität zu schaffen.

Methodik Systematische Literaturrecherche in den Datenbanken „Psyndex“, „Pubmed“ und „google scholar“.

Ergebnisse Die Angaben zur Häufigkeit schwanken in unterschiedlich...

weiterlesen ...

Thieme Newsletter

  • Jetzt zum Newsletter anmelden und Paper sichern!

    Jetzt kostenlos anmelden

    Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und Sie erhalten als Dankeschön ein Paper zum Download.

Call to Action Icon
Jetzt abonnieren ... zum günstigen Einstiegspreis!
Call to Action Icon
Kostenlos testen ... und ausführlich kennenlernen!

KONTAKT

Kundenservice Fon:+49 711 8931-321 Fax:+49 711 8931-422 Kundenservice

Redaktion psychiat-praxis@thieme.de

Alert-Newsletter Das Inhaltsverzeichnis als Mail

Produkte zum Thema

Rechtslage und Fallstricke bei psychischen Erkrankungen
Tim OehlerRechtslage und Fallstricke bei psychischen Erkrankungen

Burnout, Depressionen, akute und posttraum. Belastungsstörungen, Anpassungsstör.

EUR [D] 31,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Cookie-Einstellungen