• © Grafikbüro Schaaf, TRIAS Verlag

    Diplom-Psychologin Anke Precht liefert in ihrem Buch die Strickanleitung für ein dickes Fell. © Grafikbüro Schaaf, TRIAS Verlag

     

Resilienz für Frauen: Innere Widerstandskraft als Wunderwaffe

Stuttgart, November 2019 – Selbst in schwierigen Situationen die Ruhe bewahren, schlagfertig antworten und sich selbst treu bleiben – vielen fällt das schwer. Gerade Frauen geraten schneller unter Beschuss und müssen sich mehr beweisen, um die Anerkennung zu bekommen, die sie verdienen, davon ist Anke Precht überzeugt. In ihrem Ratgeber „Wie strick ich mir ein dickes Fell“ (TRIAS Verlag, Stuttgart. 2019) zeigt sie, wie Frauen selbstbewusster und widerstandsfähiger werden.

Menschen, die resilient sind, haben das sichere Gefühl ‚Ich komme klar‘. So bewältigen sie leichter Krisen und bleiben auch in schwierigen Situationen selbstbewusst. Diplom-Psychologin Anke Precht liefert in ihrem Buch die Strickanleitung für ein solches ‚dickes Fell‘. „Resilienz ist vergleichbar mit einem seelischen Immunsystem. Sie hilft dir dabei, Angriffe von außen abzuwehren und in Krisen und während Veränderungen stabil mit beiden Beinen auf dem Boden zu bleiben“, so die Autorin.

Precht betont, dass es wichtig sei, nicht erst aktiv zu werden, wenn der Stress bereits da ist. „Ein dickes Fell, das dich wirklich schützt und wärmt, erwirbst du nicht, indem du die ein oder andere Technik lernst, die du dann anwendest, wenn du schon triefnass im Regen stehst. Was viel besser ist, ist eine selbstbewusste Persönlichkeit, die schon gewappnet ist“, so Precht.

Humorvoll und motivierend erklärt sie, dass gerade Frauen lernen sollten, ihre eigenen Fehler besser zu tolerieren, damit ihr Perfektionismus sie nicht zusätzlich belastet. Quälende Gedanken und Gefühle entmachten und sich von inneren und äußeren Zwängen befreien, sind wichtige Schritte auf dem Weg zu mehr psychischer Widerstandskraft. Eine Übung, um die Meinung anderer von der eigenen abzugrenzen, besteht beispielsweise darin, sich bewusst zu machen, welche äußeren Stimmen unser Unterbewusstsein beeinflussen. Dazu nimmt man sich eine halbe Stunde Zeit und vervollständigt für sich selbst immer wieder den Satz „Ich muss…“. Precht fordert dazu auf, alles aufzuschreiben, was einem in den Sinn kommt. Dabei werde oft deutlich, dass wir vieles verinnerlichen, was nicht unserer eigenen Überzeugung entspricht. „Wir hören die äußeren Stimmen in unserem Unterbewusstsein und sind uns der Tatsache gar nicht mehr bewusst, dass es eigentlich nicht wir selbst sind, die etwas wollen“, erklärt die Autorin den Sinn der Übung. „Es kann Sätze geben, bei denen du merkst: ‚Eigentlich habe ich ja eine Wahl.‘ Und vielleicht fällt im Inneren die Entscheidung ‚Das tue ich künftig nicht mehr‘“, so Precht.

Die Autorin

Anke Precht ist Diplom-Psychologin und hat eine eigene Praxis in Offenburg. Sie coacht Leistungssportler sowie Personen aus den Bereichen Business und Öffentlichkeit. Unter anderem hat sie das Coaching-Programm „Be happy“ entwickelt. Mehr erfahren Sie unter www.ankeprecht.de und www.powerforum.de.

Wissenswertes: Probleme nicht vermeiden

Wer sich mit Problemen nicht auseinandersetzen möchte, verpasst die Chance daran zu wachsen, davon ist Anke Precht überzeugt. Gerade Menschen, die sich häufig Schwierigkeiten ausgesetzt sehen, handeln oft souverän und sind nicht so leicht aus der Ruhe zu bringen. Eine Voraussetzung dafür ist allerdings, dass sie sich den Problemen aktiv gestellt haben und sie so erfolgreich lösen konnten. Deshalb geht es beim Aufbauen der inneren Widerstandskraft auch nicht darum, Risiken zu vermeiden und alles bis ins Detail zu planen. Sondern es geht darum, dafür zu sorgen, dass man mit Herausforderungen gut umgehen kann – egal wie groß sie sein mögen.

Buchtipp

Wie strick ich mir ein dickes Fell
Anke PrechtWie strick ich mir ein dickes Fell

Das Workbook für Frauen

EUR [D] 17,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.