• Professor Ang Li vom Shanghai Institute of Organic Chemistry (SIOC) in Shanghai/China. © Thieme Gruppe

    Der Thieme-IUPAC Preis 2020 geht an Professor Ang Li vom Shanghai Institute of Organic Chemistry (SIOC) in Shanghai/China. © Thieme Gruppe

     

Professor Ang Li wird mit dem Thieme-IUPAC Preis 2020 ausgezeichnet

Stuttgart, April 2020 – Thieme und die Herausgeber von SYNTHESIS, SYNLETT, SYNFACTS und Science of Synthesis freuen sich gemeinsam mit der International Union of Pure and Applied Chemistry (IUPAC) bekannt zu geben, dass der Thieme-IUPAC Preis 2020 an Professor Ang Li vom Shanghai Institute of Organic Chemistry (SIOC) in Shanghai/China geht. In seiner Forschung konzentriert sich Li auf strukturell und biologisch interessante Naturprodukte und die Entwicklung neuer Synthesemethoden und trägt damit auf sinnvolle und innovative Weise zur Weiterentwicklung des Gebiets der synthetischen organischen Chemie bei. Li ist der 15. Empfänger des Preises und reiht sich damit in eine Gruppe angesehener Wissenschaftler unter 40 Jahren ein, deren Forschung die synthetische organische Chemie maßgeblich beeinflusst hat. Der Preis wird alle zwei Jahre verliehen und ist mit 5000 € dotiert. Die Auszeichnung erfolgt im Rahmen der ICOS-23-Konferenz im Oktober 2020 in Shanghai/China. Dort wird Ang Li die Thieme-IUPAC Vorlesung halten.

Li's Forschungsarbeit konzentriert sich auf die Totalsynthese von strukturell und biologisch interessanten Naturstoffen. Mit seiner Forschungsgruppe hat er innovative Strategien für den Aufbau komplexer Moleküle entwickelt, die es ihm ermöglicht haben, die Synthese von mehr als 90 Naturstoffen aus über 15 Klassen zu vervollständigen. Dies ist besonders bemerkenswert, weil mehrere davon zum ersten Mal synthetisiert wurden. Insbesondere hat Professor Li die Leistungsfähigkeit der 6π Elektrozyklisierungen und der Prins-Reaktion als nützliche Werkzeuge für die effiziente Konstruktion von Schlüsselstrukturmotiven entwickelt und demonstriert.
Die Mitglieder des Auswahlkomitees für 2020 stimmten der Nominierung von Professor Ang Li zu. Darin heißt es: „Ang Li hat leistungsfähige Strategien für die Konstruktion komplexer molekularer Architekturen entwickelt. Er ist einer der weltweit besten jungen Praktiker der Kunst und Wissenschaft der Totalsynthese, und seine Arbeit hat durch seine zahlreichen und einfallsreichen Totalsynthesen und neuen Synthesemethoden einen wichtigen und innovativen Beitrag auf dem Gebiet der synthetischen organischen Chemie geleistet.”

Ang Li schloss sein Grundstudium an der Universität Peking, Peking/China ab und promovierte anschließend am Scripps Institute, Californien/USA, wo er unter der Aufsicht von Professor K. C. Nicolaou arbeitete. Anschließend verbrachte er im Rahmen eines Forschungsstipendiums Zeit am Institut für Chemie- und Ingenieurwissenschaften in Singapur, bevor er 2010 an die Fakultät des State Key Laboratory of Bioorganic and Natural Products Chemistry am Shanghai Institute of Organic Chemistry, China, wechselte, wo er zurzeit als Professor tätig ist.

Preisverleihung:
Termin: Oktober 2020
Veranstaltungsort: ICOS-23-Konferenz in Shanghai/China 

Weitere Informationen über den Preis, frühere Gewinner sowie eine ausführliche Ankündigung finden Sie unter www.thieme-chemistry.com.

Über den Thieme-IUPAC Preis

Der Thieme-IUPAC Preis wird alle zwei Jahre anlässlich der International Union of Pure and Applied Chemistry – International Conference on Organic Synthesis (IUPAC–ICOS) verliehen. Die Thieme Gruppe zeichnet zusammen mit den Herausgebern der Fachzeitschriften SYNTHESIS, SYNLETT und SYNFACTS und der Referenzwerke Science of Synthesis und Houben-Weyl sowie der International Union of Pure and Applied Chemistry (IUPAC) junge Forscher oder Forscherinnen aus, deren Arbeit einen bedeutenden Beitrag zur organischen Synthesechemie leistet. Der Preis wird an unabhängige Forschungsleistungen in der organischen Synthesechemie vergeben, wozu auch die metallorganische Chemie, die medizinische und biologische Chemie, das Moleküldesign und die Materialchemie zählen. Die Kandidaten dürfen zu Beginn des Jahres der Preisverleihung noch keine 40 Jahre alt sein.
Die Mitglieder des Auswahlkomitees für den Thieme-IUPAC Preis 2020 sind: E. M. Carreira (Zürich/Schweiz), V. Gouverneur (Oxford/UK), M. Lautens (Toronto/Kanada), D. Ma (Shanghai/China), J. Prunet (Glasgow/UK), T. Rovis (New York/USA), V. Snieckus (Kingston/Kanada) und M. Sodeoka (Saitama/Japan).