• © Christoph Burgstedt, Adobe Stock

    Jährlich erkranken rund 490 000 Menschen in Deutschland an Krebs. Laut Zentrum für Krebsregisterdaten (ZfKD) werden Krebserkrankungen in den nächsten Jahren weiter zunehmen. © Christoph Burgstedt, Adobe Stock

     

Krebs: Mit Naturmedizin die Therapie unterstützen

Stuttgart, März 2020 – Jährlich erkranken rund 490 000 Menschen in Deutschland an Krebs. Laut Zentrum für Krebsregisterdaten (ZfKD) werden Krebserkrankungen in den nächsten Jahren weiter zunehmen. Die Diagnose ist für die meisten Patienten ein Schock und sie fühlen sich den oft belastenden Therapien hilflos ausgeliefert. Misteltherapie, Akupunktur oder Yoga können die Nebenwirkungen lindern und den Genesungsprozess bei einer Krebserkrankung unterstützen. Dr. Matthias Frank, Allgemeinmediziner und Experte für Naturheilverfahren, erklärt in dem TRIAS Ratgeber „Krebs. Die Heilkraft der Naturmedizin nutzen“ (TRIAS Verlag, Stuttgart. 2020), welche alternativen Behandlungsmethoden die Schulmedizin sinnvoll ergänzen. Er stellt das Buch im Rahmen des TRIAS Gesundheitsfrühstücks für Journalisten am Dienstag, den 24. März 2020, in Hamburg vor.

„Tatsache ist: Heilung können Sie bei Krebs nur von den Behandlungsmethoden der modernen Medizin erwarten. Doch können diese mit Naturheilverfahren wirkungsvoll ergänzt und begleitet werden“, erklärt Frank. Er ist überzeugt, dass Naturheilverfahren in der Krebsbehandlung ein erhebliches Potenzial haben. Sachgerecht angewandt, können sie die Nebenwirkungen einer Strahlen- oder Chemotherapie lindern. Brustkrebs-Patientinnen brechen beispielsweise in manchen Fällen die Behandlung mit Aromatasehemmern aufgrund starker Gelenkschmerzen ab. Mit Akupunktur ließen sich diese Schmerzen mildern. „Akupunktur kann auch Müdigkeitssymptome verringern, eine Misteltherapie verbessert die Lebensqualität der Betroffenen und wechselwarme Wassergüsse regulieren zusätzlich das vegetative Nervensystem“, nennt Frank weitere Beispiele.

„Krebs ist eine Erkrankung, die Körper und Seele gleichermaßen berührt und zweifelsohne eine ganzheitliche Betrachtung erfordert“, ist der Mediziner überzeugt. Naturheilverfahren wie Yoga, Anthroposophische Medizin, Ayurveda und Heilpflanzen können Körper und Psyche stärken. „Viele Studien zeigen, dass Patienten, die während der Behandlung aktiv etwas für sich tun können, weniger unter den Nebenwirkungen einer Therapie leiden. Alle Schritte, die dazu führen, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu mobilisieren, sind Maßnahmen, die dem Gesundwerden helfen“, ergänzt er. In seinem Buch bietet er einen Überblick über ausgewählte und erprobte Behandlungsmethoden, die sich bei der Therapie von Krebserkrankungen in der täglichen Praxis bewährt haben und sich auf eine wissenschaftliche Grundlage stützen.

Der Autor:

Dr. Matthias Frank ist Facharzt für Allgemeinmedizin. Seine vielfältigen Kenntnisse und Erfahrungen gibt er in zahlreichen Veröffentlichungen, Vorträgen und Workshops weiter. Seit 1998 praktiziert Dr. Frank in eigener Praxis in Karlsruhe, mit den Schwerpunkten Akupunktur, Naturheilverfahren, Homöopathie und Rehabilitationswesen. Er betreibt auch einen Youtube-Kanal, in dem er regelmäßig über Behandlungsmöglichkeiten informiert https://www.youtube.com/channel/UCJVMzL6OARe3KOGrodHsUsw/featured?disable_polymer=1.

Wissenswertes: Naturmedizin bei Polyneuropathie

Infolge einer Chemotherapie entwickeln manche Patienten eine periphere Neuropathie. Es handelt sich dabei um eine Erkrankung der Nerven, die zu Taubheitsgefühl oder Kribbeln führt. Die Polyneuropathie stellt ein klinisches Problem dar, da sie oftmals eine Reduktion der Medikamente nötig macht oder zum Abbruch der Behandlung führt. Die Naturmedizin kann helfen, die Erkrankung zu lindern: „Naturheilkundlich tätige Ärzte empfehlen zur Behandlung die Einnahme von Vitamin E, L-Carnitin, Selen, Vitamin B oder alpha-Liponsäure“, erklärt Frank. Massagen mit einem Igelball stimulieren die Nervenfasern. Mithilfe von Kältereizen durch kalte Güsse oder Entspannungstechniken wie Meditation oder Yoga lassen sich Schmerzen und deren Wahrnehmung verändern. Auch Walking oder ausgedehnte Spaziergänge helfen, die Symptome ein wenig zu lindern.

Terminhinweis: TRIAS Gesundheitsfrühstück für Journalisten

Gesund 100 Jahre alt werden und Hilfe bei der Krebstherapie – zwei Mediziner im Gespräch

Termin: Dienstag, den 24. März 2020, 11.00 bis 12.30 Uhr

Ort: Dialoghaus Hamburg, 2. Speicherboden

Anschrift: Alter Wandrahm 4/Speicherstadt, 20457 Hamburg

Anmeldung für Journalisten unter presse@thieme.de

Buchtipp

Krebs
Matthias FrankKrebs

Die Heilkraft der Naturmedizin nutzen

EUR [D] 19,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Call to Action Icon
Rezensionsexemplar Bestellen Sie hier!