• Zwiebelsuppe © Meike Bergmann, TRIAS Verlag

    Zwiebelsuppe schmeckt würzig, wärmt gut durch und stärkt die Abwehr © Meike Bergmann, TRIAS Verlag

     

Himmlische Rezepte gegen höllische Schmerzen: Ganzheitliche Ernährung bei Rheuma, Arthrose, Gicht

Stuttgart, Februar 2019 – Mit 24 Jahren erhält die Ernährungsberaterin Anke Mouni Meyer die Diagnose rheumatoide Arthritis. Sie leidet unter starken Schmerzen, hat Angst und ist verzweifelt. Erst als sie ihre Ernährung umstellt, bekommt sie die chronische Entzündung ihrer Gelenken in den Griff. Ihre Ernährungstipps und Rezepte hat sie für Betroffene, die selbst etwas gegen ihre anhaltenden Gelenkschmerzen tun möchten, in einem Kochbuch zusammengefasst: „Ganzheitliche Ernährung bei Rheuma, Arthrose, Gicht. Meine himmlischen Rezepte gegen höllische Schmerzen“ (TRIAS Verlag, Stuttgart. 2019).

Die Diagnose rheumatoide Arthritis war für Anke Mouni Meyer ein Schock. „Die üblichen Rheumamedikamente kamen für mich damals aufgrund eines Arzneimittelskandals nicht infrage. Ich machte mich auf die Suche nach Alternativen“, erzählt sie. Eine grundlegende Ernährungsumstellung half schließlich: „Als ich lernte, auf meinen Körper zu achten, wurde ich immer länger schmerzfrei.“

Menschen mit chronischen Gelenkschmerzen können mit passenden Nahrungsmitteln sowie der richtigen Zusammenstellung und Zubereitung von Speisen ihren Körper entlasten, entgiften und nähren. Infolgedessen gehen Entzündungen und damit die Schmerzen zurück. „Das, was wir täglich essen, hat ein enormes Potential und unser Körper hat eine unglaubliche Fähigkeit zur Regeneration“, erklärt Mouni Meyer. Indem Betroffene darauf achten, was sie essen, haben sie die Möglichkeit, diese Regenerationsfähigkeit für sich zu nutzen und ihre Lebensqualität erheblich zu verbessern, ist sie überzeugt.

Die Ernährungsberaterin erklärt in ihrem Kochbuch, wie die Umstellung des Speiseplans gelingt. Zahlreiche Rezepte, die von der 5-Elemente-Küche und der Makrobiotik inspiriert sind, setzen die Empfehlungen in leckere Gerichte um. Außerdem finden Betroffene weitere Tipps zur Schmerzlinderung wie beispielsweise Achtsamkeitsübungen oder Anleitungen für diverse Wickel.

Die Autorin:

Anke Mouni Meyer, Fachfrau für Bio-Gourmet-Ernährung und freiberufliche Köchin, nahm vor vielen Jahren ihre eigene Rheuma-Erkrankung zum Anlass, die Heilwirkung einer ganzheitlichen Ernährung zu studieren und in eine köstliche Ernährungsform umzusetzen. Mit durchschlagendem Erfolg für ihre eigene Gesundheit und mit großem Nutzen für alle, die in Ernährungs-Seminaren an ihrem Wissen teilhaben dürfen.

Wissenswertes: Nachtschattengewächse meiden

In den Blättern, dem Stängel und den unreifen Beeren von Nachtschattengewächsen sind Alkaloide enthalten, die die Pflanze giftig machen. Kartoffeln, Auberginen, Tomaten, Paprika gehören auch zu dieser Gattung. Diese Gemüsesorten können, laut Mouni Meyer, zu Gelenkschmerzen und Steifheit führen. Sie empfiehlt sie eher zu meiden. Kartoffeln können Betroffene durch Pastinaken oder Süßkartoffeln ersetzen, Tomaten beispielsweise durch Rote Bete oder Möhren.

Buchtipp

Ganzheitliche Ernährung bei Rheuma, Arthrose, Gicht
Anke Mouni MeyerGanzheitliche Ernährung bei Rheuma, Arthrose, Gicht

Meine himmlischen Rezepte gegen höllische Schmerzen

EUR [D] 19,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Call to Action Icon
Rezensionsexemplar Bestellen Sie hier!