Cover

Herzlich willkommen

Was tut sich in der Forschung im deutschsprachigen Raum in den Bereichen Psychotherapie, Psychosomatik und Medizinische Psychologie? Darüber informiert Sie monatlich die Fachzeitschrift PPmP mit wissenschaftlich hochrangigen Beiträgen in einer attraktiven Themenmischung.

DOI 10.1055/s-00000060

PPmP - Psychotherapie · Psychosomatik · Medizinische Psychologie

In dieser Ausgabe:

Validierung des Fragebogens „Sources of Occupational Stress in Firefighters & Paramedics (SOOS-11)“

Bislang existiert kein deutschsprachiges Instrument zur Ermittlung von einsatzbezogener Belastung bei Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr (MFF). Das Ziel der vorliegenden Studie war die Evaluation des Sources of Occupational Stress in Firefighters & Paramedics (SOOS-11). In Zusammenarbeit mit der Feuerwehr-Unfallkasse Niedersachsen wurden MFF zu 3 verschiedenen Messzeitpunkten (MZP) befragt. Beim ersten MZP (November 2016–Februar 2017) handelte es sich um eine Fragebogenerhebung, die diverse ...

weiterlesen ...

Burnout und Gratifikationskrisen im Längsschnitt bei Ärztinnen und Ärzten während der fachärztlichen Weiterbildung in Deutschland

Mehrere Studien belegen den hohen beruflichen Stress von Ärzten und Ärztinnen bis hin zu Burnout-Symptomen. Untersucht In der vorliegenden Studie wurde das Belastungserleben von Ärzten und Ärztinnen im längsschnittlichen Verlauf der fachärztlichen Weiterbildung untersucht. Dazu wurde der Frage nachgegangen, wie sich das Burnouterleben unter Berücksichtigung von Gratifikationskrisen von Beginn bis zum Ende der Weiterbildung an innerhalb von 6 Jahren verändert und ob es jeweils einen Einfluss von ...

weiterlesen ...

Die Häufigkeit von Fällen von Kindesmisshandlung – Ergebnisse einer Befragung von Brandenburger Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten

Hintergrund Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten (KJP) sind eine wichtige – im wissenschaftlichen Diskurs bisher wenig beachtete – Berufsgruppe im medizinischen Kinderschutz. Ziel der Untersuchung ist die Erfassung der Häufigkeit und des Umgangs mit (Verdachts)Fällen von Kindesmisshandlung in der psychotherapeutischen Praxis.

Methoden Alle im Bundesland Brandenburg zur vertragspsychotherapeutischen Versorgung zugelassenen KJP wurden mittels Fragebogen zur Häufigkeit von Kindesmisshandlungen, d...

weiterlesen ...

PTBS-Patienten wollen abnehmen, haben dabei aber wenig Erfolg

Patienten mit PTBS sind häufiger übergewichtig oder adipös. Wird die PTBS erfolgreich behandelt, fühlen sie sich gesünder, schlafen besser, haben niedrigeren Blutdruck und ein geringeres Diabetesrisiko, weniger depressive Symptome und eine verbesserte Selbstwirksamkeit – ihr Gewicht sinkt in derselben Zeit allerdings i.d.R. nicht. Versuchen sie gar nicht abzunehmen?

weiterlesen ...

Thieme Newsletter

  • Jetzt zum Newsletter anmelden und Paper sichern!

    Jetzt kostenlos anmelden

    Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und Sie erhalten als Dankeschön ein Paper zum Download.

Call to Action Icon
Jetzt abonnieren ... zum günstigen Einstiegspreis!
Call to Action Icon
Kostenlos testen ... und ausführlich kennenlernen!

Kontakt

Kundenservice Fon:+49 711 8931-321 Fax:+49 711 8931-422 Kundenservice

Redaktion ppmp@thieme.de

Alert-Newsletter Das Inhaltsverzeichnis als Mail

Produkte zum Thema

Psychotherapie im Dialog - Resilienz und Ressourcen
Maria Borcsa, Barbara SteinPsychotherapie im Dialog - Resilienz und Ressourcen

EUR [D] 39,00Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Rechtslage und Fallstricke bei psychischen Erkrankungen
Tim OehlerRechtslage und Fallstricke bei psychischen Erkrankungen

Burnout, Depressionen, akute und posttraum. Belastungsstörungen, Anpassungsstör.

EUR [D] 31,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.