Was jetzt weiterhilft

Im Rahmen der Coronakrise haben wir zahlreiche Artikel freigeschalten, die Ihnen in der Krise jetzt weiterhelfen ­– im Umgang mit Ihren Patienten und für sich selbst. Das Angebot umfasst ganz unterschiedliche, in physiopraxis erschienene Artikel, darunter nützliche Hintergrundinfos, Übungen zur Weitergabe an Patienten und wichtige Aspekte der Telemedizin. Greifen Sie jederzeit kostenlos darauf zu!

Telemedizin in der Physiotherapie während der COVID-19 Pandemie

Unter dem Titel „Telemedizin in der Physiotherapie während der COVID-19-Pandemie“ gewähren leitende Physiotherapeuten des Instituts für Physiotherapie, Insel Gruppe Bern einen Einblick in das Thema Telemedizin Physiotherapie in der Schweiz.

Digital begleitet – Telemedizin

Gerade bei chronischen Erkrankungen kann eine engmaschige telemedizinische Betreuung der Patienten entscheidend für den objektiv messbaren Therapieerfolg und die subjektiv empfundene Lebensqualität der Betroffenen sein.

Videos zur Atemtherapie

Die Atemtherapie bietet vielseitige, befundorientierte Möglichkeiten, Patienten mit oder nach Lungenerkrankungen das Atmen zu erleichtern und deren Atemfunktion zu normalisieren.

Willkommen, Digitalisierung! – Chancen für die Physiotherapie

„Digital versorgt – gesünder vernetzt“ lautet der Slogan des Digitale-Versorgung-Gesetzes, das Gesundheitsminister Jens Spahn 2019 auf den Weg gebracht hat. Aber stimmt das? Führt Digitalisierung zu einer besseren Versorgung?

Das Zehn-Säulen-Programm in der Atemtherapie – Für einen langen Atem

Um einem Patienten zu vermitteln, dass Atemtherapie mehr als nur atmen ist, hat die Physiotherapeutin Helen Saemann das Zehn-Säulen-Programm entwickelt.

Bewegungskonzept GiB 2.0 für Menschen mit Demenz

Viele Bewegungsprogramme für Menschen mit Demenz werden der WHO-Forderung nach zielgruppenspezifischer Gesundheitsförderung nicht gerecht. Es wurde nun ein Konzept entwickelt, das die speziellen Bedürfnisse von Menschen mit Demenz berücksichtigt.

Mit Wasserflaschen die obere Extremität trainieren

Reichen, greifen, manipulieren – drei elementare Aktivitäten, die Personen mit neurologischen Erkrankungen häufig trainieren müssen. Nutzen Sie diesen Artikel samt Übungsvideos, um Ihre Klienten aus der Ferne anzuleiten.

Sich selbst genug – Funktionelle Übungen mit Eigengewicht

Kniebeugen, Sit-ups und Co. sind altbekannte Klassiker. Ihr unschlagbarer Vorteil: Hilfsmittel und Geräte werden beim Training nicht gebraucht. Doch hat man die Übungen in der täglichen Praxis immer alle gleich parat?

Wenn die Sohle schmerzt – Evidenz-Update Plantarfasziitis

Was anfangs nur bei Belastung schmerzt, führt später meist auch in Ruhe und beim morgendlichen Aufstehen zu Problemen – die Plantarfasziitis. Um zu vermeiden, dass sie chronifiziert, sind eine umfassende Diagnostik und eine rasche Behandlung wichtig.

Postnatales Training – Mama-Workout

Ein gut strukturiertes Mama-Workout hilft den Frauen bei Regeneration und Rückbildung. Mit nur wenigen Übungen können sie sich fit für den Alltag und Sport machen. Inkl. Regenerationsplan fürs Wochenbett und Patienteninformation Postnatales Training.

Do it yourself! – Videos für Patienten drehen

Die Nachfrage von Patienten nach informativen Videos wächst. Das können sich Therapeuten zunutze machen, indem sie per Video ihr Fachwissen jederzeit und überall verfügbar machen. Damit steigern sie ihren Expertenstatus und gewinnen an Wertschätzung.

E-Learning in der Physiotherapie – Motiviert digital lernen

Digitales Lernen kombiniert mit Präsenzunterricht allein bringt noch keinen Lernprozess in Gang. Lehrende der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW) haben über mehrere Jahre ihre elektronischen Lernangebote evaluiert und optimiert.

Pilates-Mattenprogramm – Auf die Matte – fertig, los!

Wer mit seinen Patienten gerne mal etwas Neues probiert, kann das Mattenprogramm nach Pilates in seine Therapie integrieren. Die Übungen stärken die körperliche Fitness und korrigieren die Haltung. Der Fokus liegt dabei stets auf der Atmung.

Update HKB-Läsion – Verletzungen des hinteren Kreuzbands

HKB-Verletzungen werden in der Regel durch ein direktes Trauma des flektierten Knies verursacht und sind deutlich seltener als VKB-Rupturen. Das Wissen um die optimale physiotherapeutische Behandlung ist daher oft nicht präsent.

Das Tele-Therapieprogramm Caspar – Den Therapeuten mit nach Hause nehmen

Caspar ist eine webbasierte und interaktive Rehaplattform für Therapeuten und Patienten. Unabhängig von Zeit und Ort können sie Übungs- und Trainingsaufgaben durchführen und anschließend ein direktes Feedback per Video oder Chat zu jeder Übung geben.

Leitfaden digitale Physiotherapie

Trotz Corona-Krise werden gesundheitliche muskuloskelettale Probleme, die durch Physiotherapie behandelt werden, weiterhin vorhanden sein. Da viele Patienten derzeit nicht in die Praxen kommen können oder wollen, ist die Frage, wie man sie nun behandelt.

Physiotherapie bei erwachsenen Patienten mit Verdacht oder Nachweis von COVID-19 an der Charité Universitätsmedizin Berlin

Die physikalisch-therapeutische Versorgung von Patienten im Rahmen der aktuellen Corona-Pandemie ist auch für die Physikalische Medizin eine neue Erfahrung. Insbesondere die Rasanz der Entwicklung und die fehlende Erfahrung führen zu Unsicherheiten.

Resilienz – Die Widerstandskraft stärken

Der positive Blick auf sich, auf die eigenen Stärken und Fähigkeiten ist eine Kompetenz, die in der heutigen Zeit immer wichtiger wird. Die Autoren geben Anregungen, wie Sie sich gegen Stress schützen und Ihre Widerstandskraft stärken können.

Adduktorenzerrung – Lädierte Hinzieher

Die Diagnose Adduktorenzerrung fällt oft vorschnell, weiß Physiotherapeut Philipp Hausser. Dafür müssen jedoch bei der Untersuchung klar definierte Kriterien erfüllt sein.

Selbstfürsorge – Geht es Ihnen gut?

Bei der Arbeit kommen Sie manchmal kaum dazu, erholsame Pausen zu verbringen. Falls Sie gerne besser auf sich achtgeben möchten, haben wir ein paar Tipps für Sie, die Sie und Ihre Klienten in diesen kräftezehrenden Zeiten berücksichtigen sollten.

Patienteninformation – Übungen gegen den Handynacken

Verspannungen vorbeugen Beim Gebrauch des Smartphones oder Tablets hält man den Kopf meist gebeugt. Diese Haltung kann die Halswirbelsäule überlasten und zu Muskelverspannungen und Schmerzen führen.

Schonende Mobilisation für Hüft- und Kniegelenke – Bewegung ohne Belastung

Nach Hüft- oder Knieverletzungen ist es wichtig, nach der Freigabe des Arztes die Beweglichkeit der Gelenke rasch wiederherzustellen. Dafür gibt es eine Reihe einfacher Übungen, die sowohl für Gruppenprogramme als auch für zu Hause geeignet sind.

Resilienz - die Widerstandskraft stärken

Der positive Blick auf sich, auf die eigenen Stärken und Fähigkeiten ist eine Kompetenz, die in der heutigen Zeit immer wichtiger wird. Erhalten Sie Anregungen, wie Sie sich gegen Stress schützen und Ihre Widerstandskraft stärken können.

Dauerbrenner Rückenschmerz – Radikuläre Syndrome differenzieren

Ischialgie, radikulärer Schmerz oder Radikulopathie – was genau es ist, sollten Physiotherapeuten abgrenzen können. Und das ist gar nicht so einfach, da viele der gängigen Tests unauffällig sind, obwohl eine Pathologie vorliegt.

Im Ein-Hand-Modus – Einhändertraining in der Selbstversorgung

Nutzen Sie diesen Artikel samt Erklärvideo, um Ihren Klienten auch aus der Ferne zu zeigen, wie Einhänderstrategien zum Beispiel beim Schuheschnüren oder T-Shirt-An- und Ausziehen funktionieren.

HIFE: bewährtes Sturzpräventionstraining aus Schweden – Hochintensiv trainieren

Verbessern Senioren ihre Beinkraft und die Gleichgewichtsfähigkeit, sinkt ihr Sturzrisiko. Das aus Skandinavien stammende Präventionsprogramm HIFE arbeitet mit 39 Übungen, einem Gewichtsgürtel und der Vorgabe, am eigenen Leistungsmaximum zu trainieren.

Achtsamkeit im Arbeitsalltag – Gelassen durch den Tag

Der Arbeitsalltag verleitet dazu, sich um alle zu kümmern, nur nicht um sich selbst. Das spüren etwa Praxisinhaber, die alles dafür tun, ihre Klienten gut zu versorgen. Lesen Sie, wie man trotz Stress achtsam für die eigenen Bedürfnisse sein kann.

Problemfeld Nacken – Die Rolle der Schulterregion bei Nackenschmerzen

Die Behandlungsstrategien bei Nackenschmerzen sind komplex und beziehen sich häufig auf die Schmerzstelle an sich: den Nacken. Doch auch andere Bereiche wie die Schulterregion und ihre stabilisierenden Muskeln können die Nackenpartie beeinflussen.

Wenn das Sternum gespalten war – Physiotherapie nach offener Thorax-OP

Obwohl minimalinvasive Eingriffe seit Jahrzehnten auf dem Vormarsch sind, gibt es nach wie vor Krankheitsbilder, bei denen eine Sternotomie indiziert ist. Dabei durchtrennt der Operateur muskuläre und knöcherne Strukturen.

Übungen

Übung des Monats – Standwaage, Squat und Co.

Physiotherapeuten haben einen riesigen Schatz an Übungen. Diejenigen, die für Reha und Therapie wichtig sind, schauen sich die Sportphysiotherapeuten Matthias Keller und Volker Hacker in der neuen physiopraxis-Serie „Übung des Monats“ genauer an.

Übung des Monats – Der Wall Slide

Bewegungen über Kopf sind für viele Sportarten und Alltagsfunktionen elementar. Nach Verletzungen ist es daher wichtig, diese schnell wiederzuerlangen. Der Wall Slide eignet sich, um die Überkopfposition zu testen und auf das Training vorzubereiten.

Übung des Monats – Der Wall Drill

Der Wall Drill kommt ursprünglich aus dem Athletik- und Sprinttraining. Doch auch im Reha-Prozess eignet sich die Übung, um dynamische Bewegungsmuster und Belastungen wie Joggen oder Rennen vorzubereiten.

Übung des Monats – Der Shoulder Touch Plank

Eine motorische Rumpfkontrolle ist essenziell, um die Wirbelsäule im sportartspezifischen Training und bei Alltagsbelastungen in einer neutralen Ausrichtung kontrollieren zu können.

Übung des Monats – Der Lunge

Die Kniebeuge gehört in ihren unterschiedlichen Variationen zu den Basisübungen in der Reha und dem funktionellen Training. Eine Variation ist der Lunge (= Ausfallschritt). Sie eignet sich besonders gut zur Vorbereitung auf Bewegungsmuster wie das Joggen.

Übung des Monats – Der Handwalk

Der Handwalk (engl.: Inchworm) zählt zu den sogenannten Movement Preps. Durch die Komplexität seines Anforderungsprofils kann man ihn dem Warm-up, dem Beweglichkeitstraining sowie den aktivierenden Übungen zuordnen.

Übung des Monats – Die Clamshell

Die Hüftgelenkabduktoren und -außenrotatoren sind wichtige Muskeln, um Becken und Beinachse zu kontrollieren. Isolierte Übungen für diese Muskelgruppen wie die hier vorgestellte Clamshell sind daher für Therapie und Training sehr relevant.

Übung des Monats – Der Plyo Push-up

In der Reha sollte man Kräftigungsübungen zunächst immer langsam ausführen. Braucht ein Athlet später für seine Sportart schnellere Bewegungen, ist es wichtig, die beteiligten Strukturen auf diese Belastung vorzubereiten.

Weitere Informationen

Thieme Corona Informationsseite

Sämtliche Informationen der Thieme Gruppe zum Coronavirus finden Sie auf unserer Sonderseite www.thieme.de/corona. Greifen Sie jederzeit kostenlos darauf zu!

Buchtipps

Praxishandbuch funktionelles Training II
Dirk Ehrhardt, Katrin Dirschauer, Thomas ClemensPraxishandbuch funktionelles Training II

Sling-Trainer, Slackline, Sprossenwand, Bewegungsbad und Übungen mit Körpergewicht

EUR [D] 61,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Physiotherapie bei Kopfschmerzen und Migräne
Kerstin Lüdtke, Benjamin SchäferPhysiotherapie bei Kopfschmerzen und Migräne

EUR [D] 51,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Taschenatlas Myofasziale Triggerpunkte
Eric HebgenTaschenatlas Myofasziale Triggerpunkte

Schmerzguide für Osteopathen und Manualtherapeuten

EUR [D] 39,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Muskuloskelettale Physiotherapie
Martin Verra, Peter OeschMuskuloskelettale Physiotherapie

23 Fälle aus der evidenzbasierten Praxis

EUR [D] 91,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Newsletter Physiotherapie

  • Jetzt zum Newsletter anmelden und Paper sichern!

    Jetzt kostenlos anmelden

    Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und Sie erhalten als Dankeschön ein Paper zum Download.

Cookie-Einstellungen