Themenwelt Pädiatrie

Die Themenwelt Pädiatrie bietet Ihnen aktuelle Meldungen, interessante Beiträge, Kasuistiken, exklusive Downloads sowie Informationen zu aktuellen Produkten rund um den Fachbereich Pädiatrie.

Lungenfunktionsmessung in der Neonatologie Lungenfunktionsmessung in der Neonatologie

In diesem Artikel werden die Grundlagen der Säuglings-Lungenfunktionsmessung, Aspekte der Atemphysiologie beim Neonaten sowie deren Einfluss auf die Interpretation der Messergebnisse besprochen.

Zinkmangel Zinkmangel als Ursache eines „Dekubitus“ beim Frühgeborenen?

Bei einem eutrophen weiblichen Frühgeborenen zeigten sich ab dem 14. Lebenstag ein perinealer und perianaler „Dekubitus“. Zahlreiche lokale Therapieversuche blieben erfolglos. Die Diagnostik erbrachte einen erniedrigten Serum-Zinkspiegel.

Kapselendoskopie Innovative Techniken in der Gastroenterologie

In der pädiatrischen Gastroenterologie werden immer mehr neue diagnostische Kapselverfahren und endoskopische Eingriffe durchgeführt, um eine weniger invasive Diagnostik und Therapie auch bei Kindern zu ermöglichen.

Leitlinie S2k-Leitlinie „Akute infektiöse Gastroenteritis im Säuglings-, Kindes- und Jugendalter“

Das Ziel der S2k-Leitlinie „Akute infektiöse Gastroenteritis im Säuglings-, Kindes- und Jugendalter“ ist es, den aktuellen Kenntnisstand zu klinischem Bild, Diagnostik und Therapie auf Basis der wissenschaftlichen Evidenz zusammenzufassen.

Impfung Frühgeborenes Sollen Frühgeborene besser morgens oder abends geimpft werden?

Bei Frühgeborenen treten Hypoxämien und Bradykardien regelmäßig auf. Eine Häufung der kardiorespiratorischen Ereignisse finden sich auch nach Impfungen. Die Frage war, ob Frühgeborene eine niedrigere CER-Rate zeigen, wenn sie morgens geimpft werden.

Masernimpfung Was wir über die Masernimpfung wissen sollten

Masern sind eine hochansteckende Infektionskrankheit mit einem hohen Risiko für akute und chronische Komplikationen. Die zweimalige Masern-Lebendimpfung bietet einen Schutz von bis zu 99 % und könnte letztlich zu einer Masernelimination führen.

Impfung Impfempfehlungen für Kinder und Jugendliche

Neben dem individuellen Schutz einer geimpften Person kann bei einem Durchimpfungsgrad von mehr als 95 % der Bevölkerung die Verminderung der Zirkulation des entsprechenden Krankheitserregers erreicht werden, wenn die Grundimmunisierung gegeben ist.

Krise im Kindes- oder Jugendalter Notfälle und Krisen bei Kindern und Jugendlichen

Notfallmäßige Aufnahmen von Kindern und Jugendlichen in Krisensituationen aufgrund akuter Belastungen, wegen Suizidalität, nach nicht suizidalem selbstverletzenden Verhalten oder Risikoverhalten haben sich in den letzten 15 Jahren mehr als verdoppelt.

Neugeborenes Das Neugeborene als Notfallpatient – Teil 1

In der Neugeborenenperiode tritt ein Notfall meist direkt während der oder innerhalb von wenigen Stunden nach der Geburt auf. Mit der zunehmenden Tendenz zur Frühentlassung des Neugeborenen ist jedoch auch die Kompetenz des Notarztes immer mehr gefordert.

Bei Erwachsenen, Kindern und Säuglingen über 6 kg Körpergewicht stellt der perkutane katheterinterventionelle Verschluss eines Ductus arteriosus persistens (PDA) das Standardverfahren dar. Verlaufskontrolle bei Frühgeborenen nach perkutanem Ductus-arteriosus-Verschluss

Bei Erwachsenen, Kindern und Säuglingen über 6 kg Körpergewicht stellt der perkutane katheterinterventionelle Verschluss eines Ductus arteriosus persistens (PDA) das Standardverfahren dar.

Thieme Newsletter