• Stephan Morrosch - Fotolia.com

    Eine Flüssigkeitstherapie mit dem Ziel, die physiologische Zusammensetzung der Körperflüssigkeit und somit die extra- und intrazelluläre Homöostase zu erhalten ist eine häufige Anforderung in der Betreuung von Kindern. Bild: Stephan Morrosch, Fotolia.com

     

Fit in Intensivmedizin: Flüssigkeitstherapie

Flüssigkeitsmangelzustände gehören zu den häufigen klinischen Problemen in der Kinderheilkunde. Eine Flüssigkeitstherapie ist daher eine häufige Anforderung in der klinischen Betreuung von Kindern.

Wie hoch ist der Erhaltungsbedarf eines Kindes mit einem Körpergewicht von 22 kg gemäß der 4-2-1 Regel? Wann sollte bei Kindern mit Verbrennungen eine sofortige Infusionstherapie mit Kolloiden eingeleitet werden?

Antworten auf diese und viele weitere Fragen finden Sie jetzt im instruktiven Fortbildungsbeitrag zur präklinischen Flüssigkeitstherapie in der aktuellen Ausgabe der Pädiatrie up2date.

Vollständiger Fortbildungsbeitrag zum Download.

Pädiatrie up2date Mehr Informationen

Buchtipps Intensivmedizin

SOPs in Intensivmedizin und Notfallmedizin
Hendrik ZielkeSOPs in Intensivmedizin und Notfallmedizin

Alle relevanten Standards und Techniken für die Klinik

EUR [D] 59,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Thieme Newsletter

Jetzt kennenlernen