• Schlüsselbein

     

Laterale Schlüsselbeinfraktur – Interrater- und Intrarater-Reliabilität der modifizierten Neer-Klassifikation

Laterale Schlüsselbeinfrakturen haben ein hohes Risiko, bei konventioneller Behandlung nicht zusammenzuwachsen. Deshalb ist es von großer Bedeutung, die Fraktur richtig zu beurteilen, um ggf. zu operieren. Ein häufig genutztes Klassifikationsschema ist die Neer-Klassifikation, die von Craig (1990) modifiziert wurde. Bisher liegen jedoch keine Studien über die Reliabilität dieser Einteilung vor, sodass Cho et al. die Inter- und Intrarater-Reliabilität getestet haben.

Methoden

Um die Reliabilität der modifizierten Neer-Klassifikation zu testen, wurden 52 Patienten mit lateraler Schlüsselbeinfraktur rekrutiert. Einschlusskriterien waren eine akute Fraktur und die Möglichkeit, diese durch Röntgen oder 3D-CT bildlich darstellen zu lassen. Patienten mit zusätzlichen akuten oder früheren Schulterverletzungen wurden ausgeschlossen. Das Durchschnittsalter der Patienten lag bei 46 Jahren, 33 (63,5 %) Teilnehmer waren männlich und 19 (36,5 %) weiblich. Die Röntgen- und CT-Aufnahmen wurden bei allen Probanden gleich aufgenommen und in ein PC-basiertes Umfrageprogramm hochgeladen.

Die Auswertung erfolgte durch 18 unabhängige Untersucher, wovon 9 erfahrene Schulterspezialisten waren und die anderen 9 orthopädische Kollegen. Die Untersucher kamen aus 9 verschiedenen Krankenhäusern, wobei die Spezialisten durchschnittlich 10 Jahre als Schulterchirurg gearbeitet hatten.

Den Ärzten wurden am PC die Frakturaufnahmen sowie Alter und Geschlecht der Patienten gezeigt. Die randomisierte Aufteilung zeigte entweder nur Röntgenbilder des Patienten oder Röntgenbilder plus zusätzliche 3D-CT Aufnahmen. Weiterhin stand den Untersuchern eine Darstellung der modifizierten Neer-Klassifikation zur Verfügung. Es mussten folgende 2 Fragen beantwortet werden:

  1. Welchem Typ der Neer-Klassifikation würden Sie die Fraktur zuordnen?
  2. Welche Behandlung würden Sie wählen: konservativ oder operieren?
Zur Testung der Interrater-Übereinstimmung beurteilten die Ärzte erst anhand der Röntgenbilder. Zwei Wochen später erfolgte die Beurteilung der Röntgen- und 3D-CT-Bilder. Die Intrarater-Testung wurde im Abstand von 4 Wochen nochmals wiederholt.

Die statistische Auswertung erfolgte durch Fleiss' Kappa mit Auswertung nach Landis und Koch.

Ausreichende und mittelmäßige Übereinstimmung

Die Auswertung für die Beurteilung nur anhand der Röntgenbilder ergab eine ausreichende (κ = 0,344) Übereinstimmung der Interrater-Testung und eine mittelmäßige (κ = 0,496) Übereinstimmung für die Intrarater-Reliabilität.

Es zeigte sich kein signifikanter Unterschied in der Interrater-Übereinstimmung zwischen Experten und orthopädischen Kollegen. Die Intrarater-Übereinstimmung war in der Expertengruppe (κ = 0,605) jedoch signifikant höher (p = 0,004) als in der Kollegengruppe (κ = 0,390).

Die Beurteilung der Fraktur anhand von Röntgen- und CT-Aufnahmen ergab eine ausreichende (κ = 0,317) Interrater- Beurteilung und eine mittelmäßige (κ = 0,508) Intrarater-Reliabilität.

Übereinstimmung der Behandlungsmethode

Für die Auswahl der Behandlungsmethode ergaben sich mittelmäßige Interrater- (κ = 0,465) und Intrarater-Übereinstimmungen (κ = 0,555), wenn nur anhand von Röntgenbildern entschieden wurde.

Die Spezialisten (κ = 0,705) erzielten eine signifikant höhere Intrarater-Übereinstimmung als ihre Kollegen (κ = 0,430). Bei Hinzuziehen der CT-Aufnahmen ergab sich eine mittelmäßige (κ = 0,463) InterraterÜbereinstimmung und eine beachtliche Intrarater-Übereinstimmung (κ = 0,623).

Fazit
Es zeigt sich, dass die Neer-Klassifikation ausreichende Übereinstimmung zur Beurteilung der Frakturen bietet, sich jedoch einige Fälle nicht richtig einteilen lassen. Zusätzliche CT-Aufnahmen führen nicht zu signifikant besseren Ergebnissen. Schulterexperten scheinen laterale Frakturen besser einschätzen zu können als orthopädische Kollegen. 

Aus der Zeitschrift Sportverletzung Sportschaden 02/2016; Laterale Schlüsselbeinfraktur – Interrater- und Intrarater-Reliabilität der modifizierten Neer-Klassifikation; Stephanie Müller

Call to Action Icon
Sportverletzung • Sportschaden Jetzt kostenlos testen!

Thieme Newsletter

Quelle

Sportverletzung • Sportschaden
Sportverletzung • Sportschaden

Grundlagen • Prävention • Rehabilitation

EUR [D] 148,00Zur ProduktseiteInkl. gesetzl. MwSt.

Buchtipps

Der MR-Trainer
Martin BreitenseherDer MR-Trainer

Obere Extremität

EUR [D] 149,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Alterstraumatologie
Steffen Ruchholtz, Benjamin Bücking, Ralf-Joachim SchulzAlterstraumatologie

EUR [D] 74,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Frakturklassifikationen
Sammy Alexander Baierlein, Gerhard Finkenzeller, Daniel Rikli, Frank Schmidt, Jiri SkarvanFrakturklassifikationen

EUR [D] 39,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.