Cover

Aktuelle Ausgabe

DOI 10.1055/s-00043001

Notaufnahme up2date

In dieser Ausgabe:

Leitsymptom Atemnot beim Kind

Vorstellungen in der Notaufnahme wegen akuter Atemnot sind in der Kinderheilkunde häufig. Krankheitsbilder mit Atemnot bergen immer die Gefahr der Hypoxie, die es dringend zu vermeiden gilt. Ein strukturiertes, zielgerichtetes Vorgehen ist essenziell, um die Symptomatik differenzialdiagnostisch richtig einzuordnen und die adäquaten Therapiemaßnahmen – zum Beispiel Sauerstoffsupplementierung oder Inhalationstherapie – zeitnah einzuleiten.

weiterlesen ...

Status epilepticus im Erwachsenenalter

In dieser Rubrik finden Sie kompakte Zusammenfassungen der für Notaufnahmen relevanten Aspekte aus aktuellen nationalen und internationalen Leitlinien.

weiterlesen ...

Endokrinologische Notfälle – Teil 2

Endokrinologische Notfälle sind eher seltene, aber dann oft lebensbedrohliche Erkrankungen. Da die Symptome häufig unspezifisch sind, sind das frühzeitige Erkennen der bestehenden Beeinträchtigungen und die rechtzeitige Einleitung einer entsprechenden Therapie entscheidend für die Prognose des Erkrankten. Dieser Artikel gibt daher eine Übersicht über ausgewählte endokrinologische Notfälle.

Nachdem in Teil 1 bereits die therapeutischen Maßnahmen bei der Addison-Krise und dem hypophysären Koma beschrieben wurden 1 , behandelt Teil 2 nun die Therapie der thyreotoxischen Krise, des Myxödemkomas sowie der hyperkalzämischen Krise.

weiterlesen ...

Anlage einer invasiven Blutdruckmessung

Die invasive Blutdruckmessung des hämodynamisch instabilen Patienten gilt als Goldstandard in Anästhesie, Intensivmedizin und Notfallmedizin für ein instantanes, kontinuierliches Monitoring des Blutdrucks. Nachdem bereits die Seldinger-Technik dargestellt wurde 1 , veranschaulicht dieser Beitrag die Etablierung einer intraarteriellen Kanüle über eine sogenannte „Katheter-über-Nadel“-Technik.

weiterlesen ...

SOP Schädel-Hirn-Trauma beim Erwachsenen

Ein großer Teil unfallchirurgischer Patienten in der Notaufnahme wird mit der Verdachtsdiagnose Schädel-Hirn-Trauma eingeliefert. Die Folgen können schwer sein und bis zu lebenslanger Behinderung oder Tod reichen. Eine standardisierte Patientenbeurteilung mit schneller Risikoabschätzung und gezielter Diagnostik ist daher essenziell.

weiterlesen ...

Krankenhausalarm- und -einsatzplanung – Krisenvorbereitung und Krisenbewältigung

Krankenhäuser stehen seit dem Beginn der SARS-CoV-2-Pandemie im Fokus der Krisenbewältigung. Eine zentrale Rolle spielen sie aber auch in vielen anderen Großschadenslagen und Katastrophen. Eine wichtige Maßnahme zur Vorbereitung von Krankenhäusern auf verschiedene Großschadenslagen oder Katastrophen ist eine gut aufgebaute Krankenhausalarm- und -einsatzplanung. Dieser Artikel befasst sich mit den Hintergründen, dem Aufbau und verschiedenen Komponenten der Krankenhausalarm- und -einsatzplanung.

weiterlesen ...

Erstbehandlung von Schuss- und Stichverletzungen im Schockraum

Schuss- und Stichverletzungen treten in Deutschland selten auf. Patienten mit diesen penetrierenden Traumata werden wegen der prähospital schwer einschätzbaren Verletzungsschwere regelhaft im Schockraum aufgenommen. Die Erstbehandlung orientiert sich grundsätzlich am modifizierten <C>ABCDE-Algorithmus mit vorangehender aggressiver Blutungssuche und Blutstillung. Anschließend folgt die Schockraumbehandlung den Prinzipien der Damage Control Resuscitation, um den Patienten schnellstmöglich einer chirurgischen Blutstillung zuzuführen.

weiterlesen ...

Call to Action Icon
Persönlich abonnieren ... zum günstigen Einstiegspreis!
Call to Action Icon
Kostenlos testen ... und ausführlich kennenlernen!

THIEME NEWSLETTER

  • Jetzt zum Newsletter anmelden!

    Jetzt kostenlos anmelden!

    Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und sind immer auf dem Laufenden mit News, Buchtipps, Neuerscheinungen und Gewinnspielen.

Call to Action Icon
Sammelordner ... jetzt kostenlos nachbestellen!
Call to Action Icon
Zertifizierte Fortbildung Jetzt CME-Punkte sammeln

IHR ANSPRECHPARTNER

Kundenservice Fon:+49 711 8931-321 Kundenservice

Redaktion E-Mail senden

Cookie-Einstellungen