Wissenswert

Babynahrung WHO warnt vor Zucker in Babynahrung

Nach einer Untersuchung der WHO dürfte Babynahrung häufig nicht den Hinweis „geeignet für Babys unter 6 Monaten“ tragen. Vor allem der Zuckergehalt ist bei vielen Produkten zu hoch.

Kopfschmerzen_L Migräne erhöht Schwangerschaftskomplikationen

Oftmals stellt sich während der Schwangerschaft eine Besserung für Migränepatientinnen ein. Dennoch kann Migräne mit verschiedenen Komplikationen für Mutter und Kind in Verbindung gebracht werden.

Foetus Föten profitieren von Sport in der Schwangerschaft

Weibliche Föten, deren Mütter während der Schwangerschaft regelmäßig Sport trieben, zeigten eine bessere neuromotorische Entwicklung. Das haben amerikanische Wissenschaftler nach einer randomisierten Studie herausgefunden.

Stillen Mit Stillen assoziierte Faktoren identifiziert und evaluiert

Muttermilch bietet ideale Voraussetzungen, um Neugeborene mit Nährstoffen zu versorgen. Allerdings nehmen die Stillraten – trotz der offensichtlichen gesundheitlichen Vorteile – bereits kurz nach der Geburt deutlich ab.

Präeklampsie und HELPP-Syndrom - Ernährungsmaßnahmen reduzieren Risiko - Hebammenarbeit - Georg Thieme Verlag Präeklampsie und HELLP-Syndrom

Präeklampsie und HELLP-Syndrom gehören zu den gefährlichsten Schwangerschaftskomplikationen und sind für etwa ein Drittel der Frühgeburten verantwortlich. Können Nährstoffe einen positiven Einfluss auf hypertensive Schwangerschaftserkrankungen haben?

Schwangere mit Diabetes Gestationsdiabetes vorbeugen

Angesichts der steigenden Prävalenz des Gestationsdiabetes (GDM) stellt sich die Frage, welche Maßnahmen – beispielsweise Diät oder körperliche Aktivität – dazu beitragen können, der Zuckerstoffwechselstörung vorzubeugen.

Sekundäre Sectio Sekundäre Sectio: Was bringt die Vaginaldesinfektion?

Mütter, die per Kaiserschnitt entbunden werden, haben im Vergleich zu Müttern mit Vaginalgeburt ein erhöhtes Risiko für eine Endometritis sowie Infektionen des Operationsgebiets. Können vaginale Desinfektionsmaßnahmen dieses Risiko senken?

Stillende Mutter Alkohol und Nikotin während der Stillzeit

Viele Kinder, die intrauterin gegenüber Alkohol und Nikotin exponiert waren, leiden unter kognitiven Einschränkungen. Inwiefern die Aufnahme über die Muttermilch die geistige Entwicklung der Kinder beeinträchtigt, ist bislang nur unzureichend untersucht.

DSGVO Praxistipps für Hebammen zur DSGVO

Seit 25.05.2018 gilt die neue Datenschutz-Grundverordnung in der gesamten Europäischen Union. Das bringt einige Neuerungen auch für Hebammen mit sich und hat Auswirkungen auf die tägliche Praxis, insbesondere im Hinblick auf die Schweigepflicht.

Uterusruptur Kindersterblichkeit nach vollständiger Uterusruptur

Eine vollständige Uterusruptur hat häufig fatale Folgen für Mutter und Kind. Signifikant erhöht wird das Rupturrisiko im Fall eines vernarbten Uterus, beispielsweise infolge einer vorangegangenen Kaiserschnittgeburt.

Newsletter für Hebammen

  • Hippokrates Newsletter für Hebammen

    Jetzt kostenlos anmelden

    Melden Sie sich jetzt kostenlos zum Newsletter an und verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr! Als Dankeschön erhalten Sie das Whitepaper "HIV in der Schwangerschaft".