Wissenswert

Medikamente in der Schwangerschaft Antibiotika in der Schwangerschaft: Erhöhen Makrolide das Fehlbildungsrisiko?

Makrolide, beispielsweise Erythromycin, Clarithromycin und Azithromycin, zählen zu den am häufigsten während der Schwangerschaft verordneten Antibiotika. Es mehren sich jedoch die Anzeichen dafür, dass diese Wirkstoffgruppe Fehlgeburten begünstigt.

Ultraschall beim Neugeborenen Alternative Knochenanalyse bei Neugeborenen

Da 80% der Mineralsalzeinlagerung in den fetalen Knochen während des letzten Trimesters der Schwangerschaft erfolgen, ist es nicht verwunderlich, dass 39% der Frühgeborenen mit einem Geburtsgewicht von unter 1500 g eine Osteopenie aufweisen.

Schwangerschaft SARS-CoV-2-Infektion in der Schwangerschaft

Diese Übersichtsarbeit soll einen Überblick über das neue Severe Acute Respiratory Syndrome (SARS) Coronavirus 2 (SARS-CoV-2) geben und insbesondere mögliche Risiken und Komplikationen für schwangere Patientinnen ableiten.

Ultraschall in der Schwangerschaft Ultraschall in der Schwangerschaft während der Corona-Virus Pandemie

Die Corona-Pandemie hat mit ihrem Beginn im Dezember 2019 innerhalb von drei Monaten die Menschheit vor eine große Herausforderung gestellt. Weltweit erarbeiten Regierungen und Mediziner Maßnahmen, um die Ausweitung der Pandemie zu reduzieren.

Geburtseinleitung SWEPIS-Studie: Geburtseinleitung nach 41 oder 42 Schwangerschaftswochen?

Bisherige Meta-Analysen zeigen, so die Autoren, ein generell verbessertes perinatales klinisches Resultat bei Einleitung der Geburt an oder nach Termin im Gegensatz zu einem exspektativen Vorgehen.

VLBW: Wann mit dem Abpumpen von Muttermilch beginnen - Gynäkologie - Georg Thieme Verlag VLBW: Wann mit dem Abpumpen von Muttermilch beginnen?

Neugeborene mit einem sehr niedrigen Geburtsgewicht (VLBW) profitieren in unterschiedlicher Weise von Muttermilch. Diese wirkt beispielsweise einer nekrotisierenden Enterokolitis entgegen und unterstützt die spätere Entwicklung während der Kindheit.

copyright contrastwerkstatt - Adobe Stock Beeinträchtigungen kognitiver Funktionen bei Mammakarzinompatientinnen

Viele Patientinnen mit einem Mammakarzinom klagen über Beeinträchtigungen des Gedächtnisses, der Aufmerksamkeit und anderer kognitiver Funktionen. Neuere klinische Studien lassen daran zweifeln, dass das sogenannte Chemobrain überhaupt existiert.

copyright Fotolia - Tobilander Progesteron zur Prävention der Frühgeburt

Die Prävention und Behandlung der Frühgeburt stellt nach wie vor eine der größten Herausforderungen in der Geburtshilfe dar. Experimentelle Studien weisen darauf hin, dass Progesteron uterine Kontraktionen hemmt und die Cervix uteri stabilisiert.

Beckenendlage Fallbericht 39-jährige mit Inversio uteri nach Steißgeburt

Die Inversio uteri bezeichnet das Umstülpen der Gebärmutter in die Scheide postpartal. Sie ist äußerst selten, aber stellt einen geburtshilflichen Notfall dar. Die Gefahr für die Gebärende besteht in einer Uterusatonie mit dem Verlust großer Mengen Blut.

Frauen mit Schwangerschaftsdiabetes haben ein erhöhtes Risiko für Wochenbett-Depressionen Erhöhtes Risiko für Wochenbett-Depressionen bei Frauen mit Schwangerschaftsdiabetes

Eine Meta-Studie aus dem Journal „Diabetes Research and Clinical Practice“ zeigt, dass Frauen mit einem Schwangerschaftsdiabetes (GDM) häufiger unter PPD leiden als Frauen ohne diese Stoffwechselerkrankung.