• Frauenheilkunde up2date
  • Jetzt attraktive Prämie + Aktionspreis für Neuabonnenten!
  • Fachcommunity für Geburtshilfe und Frauenheilkunde

Alles-drin-Garantie: Frauenheilkunde up2date

Lesen Sie genau das, was Sie in der Praxis brauchen: CME-Beiträge ausgewiesener Experten, Schritt-für-Schritt-Anleitungen, SOPs/Arbeitsabläufe zur Qualitätssicherung.

  • Frauenheilkunde up2date Alles-drin-Garantie: Frauenheilkunde up2date

    Alles-drin-Garantie: Frauenheilkunde up2date

    Lesen Sie genau das, was Sie in der Praxis brauchen: CME-Beiträge ausgewiesener Experten, Schritt-für-Schritt-Anleitungen, SOPs/Arbeitsabläufe zur Qualitätssicherung.

  • eRef

    eRef

    eRef Gynäkologie & Geburtshilfe ist das neue, einzigartige Wissensangebot, mit dem Sie medizinische Maßnahmen am Arbeitsplatz absichern und sich jederzeit, von jedem Gerät und Ort aus informieren können.

  • Jetzt attraktive Prämie + Aktionspreis für Neuabonnenten! Newsletter Gynäkologie

    Newsletter Gynäkologie

    Mit brandaktuellen News und Neuerscheinungen, Schnäppchen und tollen Gewinnspielen sind Sie up to date und immer einen Schritt voraus.

  • Fachcommunity für Geburtshilfe und Frauenheilkunde Gyn-Community

    Gyn-Community

    Nutzen Sie exklusive Fortbildungen wie Live Surgerys und Quizze. Freuen Sie sich auf gebündelte Meldungen, Rote-Hand-Briefe, kompakte Leitlinien und Rx-News.

Gynäkologie und Geburtshilfe

Neues Kombi-Screening auf Gebärmutterhalskrebs - Gynäkologie - Thieme Verlag Neues Kombi-Screening auf Gebärmutterhalskrebs

Die jährliche Untersuchung auf Gebärmutterhalskrebs soll bei Frauen ab 35 Jahren zukünftig durch eine nur noch alle drei Jahre stattfindende Kombinations-Untersuchung ersetzt werden.

Wie sicher ist die Schutzimpfung Schwangerer? - Gynäkologie - Thieme Verlag Wie sicher ist die Schutzimpfung Schwangerer?

Welche Nebenwirkungen einer vorgeburtlichen Immunisierung mit Diphtherie-Tetanus-Pertussis-Impfstoff oder inaktivierten Polioantigenen für Schwangere, Fetus und Kind sind zu erwarten?

Teil 2: Notfälle in Gynäkologie und Geburtshilfe - Gynäkologie - Thieme Verlag Teil 2: Notfälle in Gynäkologie und Geburtshilfe

Im 1. Teil wurden leitsymptomorientiert die Notfalleinsätze bei der schwangeren Patientin dargestellt. Dieser Artikel legt den Fokus auf die Notfälle in der Spätschwangerschaft sowie auf die außerklinische Geburt.

Notfälle in Gynäkologie und Geburtshilfe - Gynäkologie - Thieme Verlag Teil 1: Notfälle in Gynäkologie und Geburtshilfe

Erkrankungen in der Frauenheilkunde können in allen Lebensabschnitten zum schweren Notfall führen. Bei der Triage von Patienten bietet die Kenntnis über altersabhängige Häufung spezifischer Erkrankungen einen ersten Hinweis auf die Ursache.

Myofibroblastäre Sarkome der Brust - Gynäkologie und Geburtshilfe - Thieme Verlag Myofibroblastäre Sarkome der Brust

Extrem rar und ob der schlechten Datenlage difizil zu therapieren: Brustsarkome sind selten, sie machen weniger als 1 % der maligen Brusttumoren aus und sind histologisch heterogen.

Optimales Intervall zwischen Interruptio und Folgeschwangerschaft - Gynäkologie - Thieme Interruptio und Folgeschwangerschaft

Obwohl Schwangerschaftsabbrüche relativ häufig sind, ist bislang unklar, wie sich der Abstand zwischen Interruptio und weiterer Schwangerschaft auf deren Outcome auswirkt. Die WHO empfiehlt einen Abstand von mindestens 6 Monaten.

Schwangerschaft kann die Schilddrüse überfordern - Gynäkologie und Geburtshilfe - Thieme Verlag Schwangerschaft kann die Schilddrüse überfordern

Funktionsstörungen der Schilddrüse in der Schwangerschaft gefährden die Gesundheit von Mutter und Kind. Betroffen können alle Schwangeren sein. Hormonexperten raten zum gezielten Funktionscheck.

Pilotprojekt Brustimplantate Erhebungsbogen Pilotprojekt Brustimplantate Erhebungsbogen

Ziel dieser Studie war die Schaffung und Implementierung eines Brustimplantatebogens, um Patientensicherheit und Nachverfolgung von Implantaten zu erleichtern.

Zugabe von Misoprostol zu Oxytocin Zugabe von Misoprostol zu Oxytocin

Postpartale Blutungen gehören zu den schwersten Komplikationen vonseiten der Mutter. Häufige Ursache ist eine Uterusatonie. Kann die zusätzliche Gabe von Misoprostol die Blutungsgefahr weiter vermindern?

Frühgeborenes © Thieme Verlagsgruppe Überleben von extrem Frühgeborenen

Frühgeburtlichkeit ist die Hauptursache für die neonatale Morbidität und Mortalität. Von besonderem Interesse ist also die Frage, wie ein drohender Spätabort bzw. eine extreme Frühgeburt vermieden werden kann.

Newsletter Gynäkologie

  • Thieme Newsletter - Wissen das sich anpasst - Jetzt kostenlos registrieren

    Jetzt kostenlos anmelden

    Mit brandaktuellen News und Neuerscheinungen, Schnäppchen und tollen Gewinnspielen sind Sie up to date und immer einen Schritt voraus.