Nachhaltige Rezepte für die Familienküche

„Organic Cooking“ liefert Ideen für Frühstück, Pausenbrote, leckere Kleinigkeiten und warme Gerichte. Hier finden Sie einige Gratisrezepte aus dem Familienkochbuch und Anregungen für den achtsamen Umgang mit Lebensmitteln.

Lachsfilet mit Frankfurter Gri Soß
Aus „Organic Cooking“

Frankfurter Gri Soß ist ein Klassiker aus Hessen, der das Beste aus der frühjährlichen Kräuterpracht
macht. Traditionell isst man sie zu Kalbsbraten oder hart gekochten Eiern. Sie schmecken aber auch zu Lachfilets perfekt. Das Rezept ist zudem ein perfektes Gericht für Gründonnerstag oder Karfreitag.

4 Lachfiletstücke mit Haut • Olivenöl • Zitronensaft • Salz • Pfeffer, frisch gemahlen • 1 Bund Kräuter für Frankfurter Grüne Sauce • 2 hart gekochte Eier • 4 Cornichons • 2 EL Mayonnaise • 1 Becher Schmand • 4-6 EL Gurkenwasser

▬ Den Backofen auf 200 Grad Umluft (220 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen.
▬ Die Fischfilets abspülen und mit der Hautseite nach unten auf ein gut eingefettetes Backblech legen. Mit Olivenöl bepinseln, etwas Zitronensaft über die Filets träufeln und mit Salz sowie frisch
gemahlenem Pfeffer würzen.
▬ Lachsfilets im Backofen 20 Min. garen.
▬ Währenddessen die Sauce zubereiten. Dazu die Kräuter gründlich waschen und trocken schleudern. Portionsweise sehr fein hacken.
▬ Die hart gekochten Eier pellen. Eier und Cornichons fein würfeln und zu den Kräutern geben.
▬ Mayonnaise mit Schmand und Gurkenwasser zu einer glatten Masse verrühren. Mit Salz und Pfeffer pikant abschmecken und mit der Kräuter-Ei-Mischung vermengen.
▬ Die Sauce zu den gebratenem Lachsfilets servieren. Lecker mit Pellkartoffeln!

Küchenkinder waschen und verarbeiten die Kräuter, pellen die Eier, rühren die Sauce, schrubben die Pellkartoffeln.

  • Lachsfilet mit Frankfurter Gri Soß

    Ein Klassiker aus Hessen zu Lachsfilet statt traditionell zu Kalbsbraten. ©Meike Bergmann, Berlin

     

Dinkelschmarrn mit Rhabarberkompott
Aus: Organic Cooking

Fast jeder liebt Kaiserschmarrn, aber leider ist er oft supergehaltvoll. Weil man aber nicht vor jedem Kaiserschmarrn erst den Wilden Kaiser bestiegen hat, gibt es hier eine Rezeptvariante mit Banane, Milch und Dinkelmehl, was aus dem Kaiser- wohl eher einen Bauernschmarrn macht.

Für den Teig: 2 große Eier • 1 überreife Banane • 1 EL Öl • 150 ml Milch • 70 g Dinkelmehl • 70 g Dinkelvollkornmehl • 2 EL Zucker • 1 TL Zimt • 1 Prise Salz • Öl zum Braten • Für das Rhabarberkompott: 5 Stangen Rhabarber • 60 g Zucker • 2 EL Vanillezucker

▬ Eier trennen und das Eiweiß zu Schnee schlagen.
▬ Die Banane zerdrücken, mit den Eigelben und dem Öl vermengen. Milch dazugeben und alles tüchtig verrühren.
▬ Dinkelmehle mit dem Zucker, etwas Zimt sowie der Prise Salz vermischen.
▬ Die flüssigen mit den trockenen Zutaten mischen und zum Schluss den Eischnee unterheben. Nicht zu viel rühren, weil der Schmarrn sonst nicht fluffig wird.
▬ Den fertigen Teig 20 Min. ruhen lassen.
▬ In der Zwischenzeit Rhabarberstangen waschen, von Blättern und groben Teilen befreien, schälen und in relativ dünne Scheiben schneiden.
▬ Rhabarber in einen Topf geben und mit Zucker überstreuen. Kurz ziehen lassen.
▬ Die Herdplatte einschalten und das Ganze aufkochen. Eventuell ein paar EL Wasser dazugeben, falls der Rhabarber nicht genügend Flüssigkeit abgibt.
▬ Ungefähr 10 Min. kochen, bis der Rhabarber zerfällt. Dann die Herdplatte ausstellen, den Vanillezucker unterrühren und das Kompott ziehen lassen, bis der Schmarrn fertig zubereitet ist.
▬ Für den Kaiserschmarrn in einer schweren Pfanne etwas Öl erhitzen. Den Teig komplett hineingeben.
▬ Wenn er anfängt zu stocken, mit der Gabel in mundgerechte Stücke zupfen und diese wenden.
▬ Den fertigen Schmarrn auf Tellern anrichten, mit etwas Puderzucker bestäuben, ein paar Kleckse Rhabarberkompott dazu – fertig ist das Frühstück de luxe.

Küchenkinder schlagen Eischnee, wiegen das Mehl ab, rühren den Teig, schnippeln Rhabarber und verteilen den Puderzucker.

  • Dinkelschmarrn mit Rhabarberkompott

    Dinkelschmarrn mit Rhabarberkompott – Das Sonntagsfrühstück für Aktive. ©Meike Bergmann, Berlin

     

Burger vom Grill
Aus: Organic Cooking

Den Besuch beim örtlichen Spielzeugrestaurant kann man sich von nun an sparen. Weil wir nur bestes Fleisch und frische Zutaten verwenden, ist es viel leckerer, gesünder und besser für die ganze Familie.

Für die Pattys: 400 g gemischtes Bio-Hackfleisch • 1 Zwiebel • Salz • Pfeffer, frisch gemahlen • etwas Sojasauce
Für das Topping: 6 Blätter Salat • 1 Tomate • 1 kleine Zwiebel • 2 Gewürzgurken • Ketchup (gerne selbst gemacht!) • Mayonnaise • 6 frische Semmeln

▬ Den Grill oder eine Grillpfanne vorheizen.
▬ Das Rinderhack aus dem Kühlschrank nehmen und mit der Gabel zerkrümeln.
▬ Zwiebel abziehen, sehr fein hacken, zum Fleisch geben und dieses mit Salz, Pfeffer sowie einem Schuss Sojasauce würzen und zu relativ flachen Hamburgern formen. Die Pattys auf dem Grill von beiden Seiten knusprig anbraten.
▬ Salatblätter waschen und trocken schleudern. Die Tomate in feine Scheiben schneiden, die Zwiebel abziehen und in hauchdünne Ringe schneiden. Gewürzgurken in feine Scheiben schneiden und Ketchup sowie Mayo zum Garnieren bereitstellen.
▬ Die frischen Semmeln aufschneiden und die Schnittflächen kurz auf dem Grill anrösten.
▬ Eine Semmelhälfte mit Mayonnaise bestreichen, dann mit einem Fleischpatty, einem Salatblatt, ein paar Tomatenscheiben und Zwiebelringen sowie Gewürzgurke belegen, zum Schluss Ketchup draufgeben und mit der anderen Semmelhälfte zudecken.
▬ Kinder können sich hier ihre Burger selber zusammenbauen und dabei Unbeliebtes wie Salat weglassen.

VARIANTE:
▬ Für Cheeseburger je 1 Scheibe würzigen Käse dazugeben.
▬ Für einen Hawaii-Burger noch 1 Scheibe Ananas dazu. Wer es besonders deftig mag, grillt auch noch ein paar Scheiben Bacon mit, die auch auf den Burger kommen.

  • Burger vom Grill aus "Organic Cooking"

    So lecker: Selbst gemachter Burger vom Grill. © Meike Bergmann, Stuttgart

     

Gefüllte Zucchini mit frischer Gartensalsa
Aus: Organic Cooking

Ein wirklich günstiges Sommergericht, Zucchini gibt es in Massen und manchmal sogar geschenkt, außerdem benötigt man für die Füllung nicht mehr als ein paar Handvoll Reste von Reis und Käse. Trotzdem ist das Gericht alles andere als eintönig, dafür sorgt auch die pikante Gartensalsa.

4 große Gartenzucchini • 1 Handvoll gegarter Reis • 1 Handvoll Basilikumblätter • 1 Handvoll schwarze Oliven • 1 Handvoll Schafskäsewürfel • 2 EL Crème fraîche • 1 TL weißer Pfeffer
Für die Salsa: 3 Tomaten • 1 Zwiebel • 1 grüne Paprika • 1 Handvoll Korianderblättchen • 1 EL Limettensaft • Salz • optional 1 grüne Chilischote

▬ Den Ofen auf 200 Grad (220 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen.
▬ Die Zucchini längs halbieren und mit einem Esslöffel aushöhlen. Das Fruchtfleisch sehr klein hacken und mit dem Reis vermischen.
▬ Basilikum zerzupfen, Oliven in Ringe schneiden und mit dem Schafkäse zum Reis geben. Crème fraîche und Pfeffer dazugeben und vermengen.
▬ Die Zucchinihälften in eine gefettete Auflaufform legen und mit der Reismischung füllen. (Dabei darf sich die Füllung ruhig ein bisschen auftürmen!) Im Ofen 40 Min. backen.
▬ Für die Salsa Tomaten, Zwiebel und Paprika fein würfeln, alles mischen und die Tomaten dabei etwas zerdrücken. Nach Geschmack eine fein gehackte grüne Chilischote zugeben. Korianderblättchen untermischen. Mit Limettensaft und Salz pikant abschmecken. Im Kühlschrank ziehen lassen, bis die Zucchini fertig gegart sind.

Energiekugeln
Aus: Organic Cooking

Für »süße Zähne« sind die Energiekugeln eine gute Alternative zu Schokoriegeln. Ein prima Snack für Schüler, die bei den Hausaufgaben ein Konzentrationstief haben oder als kleines Zuckerl für die Hausaufgabenbegleitung. Die Kiste mit Backzutaten ist danach auch wieder aufgeräumter …

100 g Mandeln • 100 g getrocknete Aprikosen • 1 TL Ahornsirup • 1 EL Tahina • ½ TL Vanillezucker • etwas Kakaopulver zum Wälzen
▬ Mandeln 1 Stunde in Wasser einweichen.
▬ Die getrockneten Aprikosen heiß abspülen, falls die Früchte geschwefelt sind.
▬ Die Mandeln abgießen und zusammen mit Aprikosen zu einer glatten Masse pürieren.
▬ Tahina sowie Vanillezucker dazugeben und zu einem glatten Teig kneten – ist die Masse zu feucht, mehr gemahlene Mandeln oder eine Prise Mehl dazugeben.
▬ Aus dem Teig Kugeln formen und diese im Kakaopulver wälzen.

Küchenkinder kneten den Teig, formen die Kugeln und wälzen sie in Kakaopulver.
TIPP: Kakaopulver in eine Butterbrotdose geben, Kugeln dazu, Dose verschließen und schütteln.

Call to Action Icon
Mehr entdecken Hier geht´s zur Leseprobe