Brokkoli-Salat mit Buttermilchdressing

Warum immer nur gekocht? Auch als Rohkostsalat ist Brokkoli sehr gut, vor allem mit diesem frischen, spritzigen Buttermilch-Dressing. Eine Blutorange passt nicht nur optisch hervorragend dazu. Der Salat aus „Clean Eating“ schmeckt allein für sich, ist aber auch ein guter Begleiter zu Fisch oder gebratenem hellen Fleisch.


Zutaten

  • 1 kleiner Brokkoli (ca. 300 g)
  • 1 Lauchzwiebel
  • ½ (Blut-)Orange
  • 100 ml Buttermilch
  • 2 EL Haselnussöl oder Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Piment d’Espelette oder Paprikapulver, edelsüß
  • 2 EL Haselnüsse

Zubereitung

▬ Brokkoli waschen, Strunk abschneiden und schälen. Strunk und Kopf über den Gurkenhobel reiben. Zwiebel putzen, in feine Ringe schneiden und zum Brokkoli geben.
▬ Für das Dressing die Orange leicht anpressen und 2 EL Saft abnehmen. Orangensaft mit Buttermilch verrühren. Die restliche Orange schälen, filetieren, klein schneiden und zum Brokkoli geben.
▬ Die Buttermilchmischung mit dem Öl verrühren. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Piment dʼEspelette oder Paprikapulver würzen. Gut mit dem Salat vermischen.
▬ Haselnüsse hacken und in einer Pfanne ohne Öl leicht anrösten, bis sie duften. Über den Salat streuen.

Tipp:
Wenn du die zweite Portion Salat am nächsten Tag mit zur Arbeit nimmst, solltest du sie noch einmal abschmecken.


Dauer und Portionen

20 Min./ für 2 Portionen

  • Brokkoli-Salat mit Buttermilchdressing

    Der Brokkoli-Salat mit Buttermilchdressing schmeckt als Hauptgericht oder Beilage lecker. ©Gunda Dittrich, Wien

     
Clean Eating
Katharina KraatzClean Eating

Natürlich, pur & unbelastet: Das Kochbuch

EUR [D] 9,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Call to Action Icon
Mehr entdecken Hier geht´s zur Leseprobe