Spinatsuppe mit Schafskäse-Dip

Diese Suppe aus "Ayurveda-Küche für jeden Tag" von Barbara Wirth eignet sich perfekt für das Abendessen.


Zutaten

  • 1 Packung Spinatblätter (tiefgekühlt)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 getrocknete Chilischote
  • 2 EL Ghee oder Öl
  • 1 TL Kurkuma (ggf. etwas weniger)
  • 500 ml (2–3 Tassen) Gemüsebrühe ohne Hefe
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 Feta-Schafskäse
  • 1 guter Schuss Sahne
  • ½ Tasse Mandelplättchen
  • 1 rote Paprika
  • ½TL Anis
  • 1 TL Koriander
  • ½TL Muskatblüte

Zubereitung

▬ Die Gewürze (Anis, Koriander, Muskatblüte) mörsern.

▬ Das Ghee bzw. Öl in einem Topf erhitzen. Die ganze (geschälte) Knoblauchzehe und die ganze Chilischote hinein geben und braten, bis das Fett gut danach riecht. Knoblauch und Chili wieder rausnehmen und entsorgen.

▬ Dann die gemörserten Gewürze ins Öl geben, kurz aufschäumen lassen und den Spinat dazugeben. Gut rühren, weil die Blätter sich sofort am Boden festsetzen. Mit der Brühe ablöschen, rühren, Kurkuma dazugeben und mit einer Scheibe der Zitrone ungefähr 15 Min. kochen lassen.

▬ In der Zwischenzeit den Dip zubereiten: Dazu den Feta in einer Schüssel oder dem Mixer zerbröseln und mit einem Schuss Sahne zu einer cremigen Masse verarbeiten. Die Paprika waschen, ein Viertel davon in sehr kleine Stücke schneiden und diese mit der Feta-Sahne-Masse vermengen.

▬ Die Mandelplättchen in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie bräunlich werden und gut riechen.

▬ Wenn der Spinat weich ist, mit dem Mixstab kurz pürieren.

▬ Die Suppe in Teller füllen, einen Klecks Dip mittig platzieren und mit den Mandelplättchen bestreut servieren.


Dauer und Portionen

30 Minuten / für 2 Personen

  • Spinatsuppe mit Feta

    Diese Suppe sieht einfach toll aus. Und genauso schmeckt sie auch. ©Rogge & Jankovic, Köln