Kokos-Quinoa mit Grünkohl und Pesto

Dieses Hauptgericht aus dem Titel „Kokosöl – Das Kochbuch“ von Jenni Madison ist ein Fest für alle Kokos-Fans: Es ist vegan, gesund und enthält keine raffinierten oder verarbeiteten Lebensmittel.

Zutaten

  • Für die Kokos-Quinoa:
  • 250 ml Kokosmilch
  • 250 ml Wasser
  • 200 g Quinoa
  • 1 kleines Bund Grünkohl (ohne Stiele ca. 150 g)
  • ½ kleine bis mittelgroße rote Zwiebel
  • 190 g Kokosflocken

    Für das Pesto:
  • 2 Handvoll Frische Basilikumblätter
  • 65 g Cashewkerne
  • 2 – 3 Knoblauchzehen
  • 125 ml Olivenöl
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • Saft von ½ Limette (bei Bedarf auch mehr)
  • 1 Prise rote Chiliflocken (optional)

Zubereitung

▬ Für die Quinoa in einem mittelgroßen Topf Kokosmilch mit dem Wasser zum Kochen bringen.
▬ Quinoa abspülen und abtropfen lassen. Wenn das Wasser kocht, einstreuen, zudecken und 15 – 17 Min. köcheln lassen, bis das Wasser aufgesogen ist.
▬ Vom Herd nehmen, mit einer Gabel auflockern, abdecken und beiseitestellen.
▬ Für das Pesto Basilikum, Cashewkerne und Knoblauch in einen Mixer geben.
▬ Mixer anstellen und langsam Olivenöl einlaufen lassen.
▬ Mit Salz, Pfeffer, Limettensaft und Chiliflocken abschmecken und noch einmal glatt pürieren.
▬Grünkohl von den Stielen befreien und grob hacken. Zwiebeln würfeln.
▬ Warme Kokos-Quinoa, gehackten Grünkohl, rote Zwiebel und Pesto in einer Schüssel vermischen, bei Bedarf noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Kokosflocken bestreuen.

Tipp
Die Kokosflocken können auch in einer Pfanne auf mittlerer Stufe einige Minuten unter ständigem Rühren geröstet werden. Sind sie goldbraun und fangen an zu duften können sie über das Gericht gestreut werden.


Dauer und Portionen

35 – 45 Minuten / für 4 – 6 Portionen

  • Vegan und gesund: Kokos-Quinoa mir Grünkohl und Pesto

    Alle Korianderfans können das Basilikum im Pesto jederzeit durch Koriander ersetzen und erhalten einen ganz neuen Geschmack. ©Earth Born Publishing