ergopraxis Cover

Ausblick auf ergopraxis 7-8/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 5.7.2019

Enuresis: Das Problem mit dem kleinen Geschäft
Kinder mit Enuresis nässen wiederholt unwillkürlich ein. Je nach Ursache der Harninkontinenz ergeben sich verschiedene Behandlungsmöglichkeiten. Da das Einnässen ein Betätigungsproblem darstellt, kann das Trockenwerden durchaus auch ein Ziel in der Ergotherapie sein.

Occupational Science
Ab sofort möchten wir Sie in jeder Sommer- und Winterausgabe mit einem Beitrag aus dem Themenspektrum der Occupational Science versorgen. Unser Auftakt zeigt, inwiefern Erkenntnisse aus der Betätigungswissenschaft Ergotherapeuten für Diskussionen rund um die Professionalisierung des Berufes stärken können.

Impingement-Syndrom
Das Schultergelenk ist eines der beweglichsten Gelenke des Körpers und für Verletzungen sehr anfällig. Das Impingement-Syndrom bezeichnet schmerzhafte Weichteileinklemmungen, die auf vielfältige Weise entstehen können. Worauf Sie bei der Behandlung achten sollten, lesen Sie in der nächsten Ausgabe.

Camberwell Assessment of Need for the Elderly (CANE)
Die Erfassung von Unterstützungsbedarfen älterer Menschen gewinnt vor dem Hintergrund des demografischen Wandels zunehmend an Bedeutung. Sie benötigen zum Beispiel bei der Körperpflege Hilfe oder sehnen sich nach sozialen Kontakten. Das CANE hilft dabei, diese Versorgungsbedarfe zu ermitteln.

Ergotherapeutin und Pflegende im Interview
Sowohl die Pflege als auch die Ergotherapie stecken im Professionalisierungsprozess. Damit die Zusammenarbeit gelingt, braucht es eine klare Kommunikation und gegenseitiges Interesse. Zwei alte Hasen über Kompetenzgerangel und Wertschätzung.