Schneller geht’s nicht

Natürlich sollen Sie keine aufwändigen Gerichte kochen. Dazu fehlt Ihnen durch das regelmäßige Stillen die Muße. So sind sehr einfache, schnelle und gesunde Rezepte gefragt. Hier finden Sie tolle Blitzrezept-Ideen. Diese werden Sie bestimmt auch ohne Rezeptanleitung hinbekommen.

Rahmspinat mit Salzkartoffeln und Spiegelei: in 30 Min. gekocht, hinterlässt leider recht viel Abwasch.

Kartoffelrösti mit Käse überbacken: 5 Kartoffeln schalen, raspeln, Öl in beschichteter Pfanne erhitzen, Kartoffelmasse salzen, flach auf dem Pfannenboden verteilen, braten, umdrehen, mit geriebenem Käse bestreuen, Pfannendeckel drauf und rösten. Dazu passen Räucherlachs oder auch ein paar Scheiben luftgetrockneten Schinken.

Pellkartoffeln mit Kräuterquark oder Sahnehering.

Spaghetti mit Pesto (ein angebrochenes Glas hält sich lange im Kühlschrank).

Rinderfilet, Hähnchenbrust, Putenschnitzel oder Lammfilet: in Streifen schneiden, in Öl anbraten, fein gewürfeltes Gemüse oder blättrig geschnittene Pilze hinzufügen, mit Salz, Pfeffer würzen, Sahne angießen und Nudeln oder Reis vom Vortag ebenfalls darin erwärmen  

Gemüsepfanne mit Brot: Möhren, Champignons, Zucchini, oder was Sie im Kühlschrank finden, in mundgerechte Stücke schneiden, in Olivenöl anbraten und mit frischen Kräutern abschmecken. Wenig Wasser angießen und mit geschlossenem Deckel dünsten. Zum Schluss mit Käse belegen und diesen schmelzen lassen. Dazu Brot – lecker!  

Schnelle Gemüsesuppe: TK-Gemüse, z. B. Blumenkohl, Mais, Erbsen, Brokkoli und Möhren in Brühe 5 bis 10 Min. kocheln lassen. Wer will, kocht parallel 1 Handvoll Suppennudeln. Die gibt man mit 1 EL Pesto in die Gemüsesuppe. Lecker!  

Tomatensuppe: 1 kleine Dose geschälte Tomaten pürieren, erwärmen. 5 EL Sahne mit 1 TL Speisestärke verrühren. In die kochende Tomatensauce rühren mit Pesto und etwas Zucker abschmecken. Mit Parmesan verfeinern.  

Cremige Kartoffelsuppe: Kartoffeln brauchen relativ lange, um zu garen, doch schneiden Sie
sie in kleine Stücke, sind sie in wenigen Minuten weich gekocht. Also einfach 4 bis 5 Kartoffeln schälen, würfeln und in Gemüsebrühe gar kochen. Anschließend einmal mit dem Purierstab durchgehen 1/2 Becher Sahne dazu und fertig ist die Kartoffel-Cremesuppe. Prima dazu schmecken gebratene Shrimps oder einfach nur frische Kräuter: Schnittlauch, Bärlauch oder Petersilie.  

Bulgur mit mediterranem Gemüse: 1 Tasse Bulgur mit 2 Tassen kochendem Wasser überbrühen und gekörnter Brühe würzen. Paprika, Aubergine, Zucchini und/oder Tomate in etwas Olivenöl anbraten, mit italienischen Kräutern würzen und unter den Bulgur rühren.  

Fertiggerichte aufpeppen: So wunderbar bequem sind Fertig- und Halbfertiggerichte, und so gibt es heute wohl keinen Haushalt, wo sie nicht anzutreffen sind. Allerdings fehlen diesen Gerichten die frischen Zutaten und sind damit nährstoffärmer und nicht sehr gesund. Kombinieren sie am besten Fertiges aus der Packung möglichst oft mit Frischem. Erweitern Sie den Belag der Tiefkühlpizza mit Gemüse wie Tomaten-, Zucchini- oder Pilzscheiben. Geben Sie in Fertigsuppen zusätzlich knackiges Gemüse wie Brokkoli, Möhre oder Blumenkohl. Machen Sie sich zum schnellen Pfannengericht oder Auflauf aus der Packung einen frischen Salat. So haben Sie mehr Zeit für Ihr Baby und versorgen sich aber dennoch mit Vitaminen und Mineralstoffen.  

Grießbrei mit Himbeeren: 1/4 l Milch zum Kochen bringen, 4 bis 5 EL Grieß einrühren. Unter Rühren quellen lassen, angetaute Himbeeren einrühren und süßen. Einfach lecker und spendet Trost!  

Avocado-Nachtisch: Super lecker schmeckt zerdrückte Avocado mit reichlich Limetten oder Zitronensaft und Zucker bzw. Honig. Weil die Avocado recht viel Fett liefert, Sie das in der Stillzeit aber gut wegstecken können, sollten Sie sich diesen tollen Nachtisch ruhig ab und zu gönnen.