Möhrenbrei

Mit diesem Brei aus „Die besten Breie für Ihr Baby“ lernen die meisten Babys das Schlucken.


Zutaten

  • 1 Portion: 125 g Möhren (1 bis 2)
  • 3 EL Wasser
  • 1–2 TL Rapsöl
  • 10 Portionen: 1,3 kg Möhren
  • 200 ml Wasser
  • 50– 100 ml Rapsöl (5–10 EL)

Zubereitung

▬ Die Möhren putzen, mit einem Gemüsehobel dünn schälen und in Scheiben schneiden. Mit dem Wasser auf höchster Stufe zum Kochen bringen und je nach Herd auf Stufe 0,5 bis 1,5 runterdrehen und etwa 8 Min. weichkochen.
▬ Bei einer kleinen Möhrenmenge alles in ein hohes Gefäß geben, ansonsten die weich gekochten Möhren im Topf lassen. Das Rapsöl hinzufügen und mit dem Pürierstab zu einem Brei pürieren.

Tipp:
Diesen Brei oder alternativ einen anderen Gemüsebrei füttern Sie bitte 1 Woche lang, bevor Sie ein neues Lebensmittel einführen. Ganz selten reagieren Babys auf reinen Möhrenbrei mit Verstopfung. Schon das Untermischen von Kartoffeln löst das Problem. Anstelle von Möhrenbrei können Sie aber auch auf ein anderes Gemüse wie Pastinake, Zucchini oder Kürbis ausweichen. Übrigens: Rapsöl enthält ein optimales Verhältnis der beiden Fettsäuren Linolsäure und Linolensäure und ist die 1. Wahl bei der Zubereitung von Breien.

  • Möhrenbrei

    Dieser leckere Möhrenbrei schmeckt lecker und Ihr Baby lernt damit das Schlucken. ©Stefanie Bütow, Hamburg

     

Quelle

  • Zeichenerklärung