Ellenbogenkreise

Mit dem Ellenbogenkreisen mobilisieren und entspannen Sie Ihren Schultergürtel. Besonders wohltuend wirkt es, wenn Sie Bewegung und Atmung miteinander verbinden. Wenn Sie im Schneidersitz sitzen, können Sie Ihr Baby in Ihre „Beinschale“ legen.

  • Ellenbogenkreise

     

Und so geht’s

  • Sie sitzen oder stehen mit aufgerich­tetem Rücken und legen Ihre Handflä­chen auf Ihre Schultern.  
  • Beschreiben Sie nun große Kreise mit den Ellenbogen und Schultern. Ihre Ellenbogen treffen sich fast, wenn Sie sie vorn anheben, und führen Sie sie dann so weit wie möglich nach hinten. Öffnen Sie Ihren Brustbereich und las­sen Sie Ihre Schulterblätter tief in den Rücken sinken.  
  • Wenn Sie möchten, atmen Sie beim Anheben ein und seufzen Sie „Aah!“, wenn Sie Ihre Ellenbogen nach unten führen.  
  • Möchten Sie Ihre Brustmuskulatur ausgiebiger dehnen, halten Sie Ihre Ellenbogen für eine Weile hinten unten.  
  • Am Ende spüren Sie der Bewegung für einen Moment nach.  

Dauer: 20 Ellenbogenkreise oder solang es sich gut anfühlt.  

Tipp: Direkt nach dem Stillen oder Füttern oder auch wenn Ihr Baby müde ist, sollten Sie nicht mit ihm üben.