AINS

Volumentherapie: Vollelektrolytlösung statt Kochsalz?

In der Klinik kommt die Frage nach der richtigen Flüssigkeitswahl bei der Volumentherapie immer wieder auf. Bei nicht schwerkranken Patienten scheint der frühe Einsatz einer Vollelektrolytlösung von Vorteil zu sein.

SOP Management der Staphylococcus-aureus-Blutstrominfektion

Angesichts des komplikationsträchtigen Verlaufs mit einer hohen Morbidität und Mortalität unterscheidet sich das klinische Management einer Staphylococcus-aureus-Blutstrominfektion (SAB) maßgeblich von Blutstrominfektionen mit anderen Erregern.

Atemwegsmanagement in der Kinderanästhesie

Das Atemwegsmanagement stellt eine Kernkompetenz des klinisch tätigen Anästhesisten dar. Insbesondere in der Kinderanästhesie ist die sichere Anwendung entsprechender Materialien, Methoden und Abläufe für die Atemwegssicherung essenziell.

Verbrennung_L Handverletzungen

Eine adäquate präklinische Diagnostik und Versorgung kann die weitere Versorgung des Patienten maßgeblich beeinflussen. Die Verletzungsbilder zeigen einfache Schnitt- oder Quetschverletzungen, Verbrennungen bis hin zu schweren Amputationsverletzungen.

Rapid Sequence Induction

Die „Rapid Sequence Induction and Intubation“ (RSI oder RSII) ist bei Patienten mit erhaltener Kreislauffunktion die Standardmethode, um schnellstmöglich eine Atemwegssicherung im Rahmen einer Notfallsituation bzw. Narkose durchzuführen.

Kinderanästhesie: Risikopatienten profitieren von intravenöser Einleitung

Obwohl die meisten Kinder für eine Allgemeinanästhesie immer noch inhalativ eingeleitet werden, wird die intravenöse Variante mit Propofol immer beliebter und scheint das Risiko einiger Komplikationen positiv zu beeinflussen.

Stabile_Seitenlage_L Ende eines Mythos – schadet die stabile Seitenlage?

Bis heute konnte keine Studie verbesserte Überlebenschancen von Patienten in stabiler Seitenlage belegen. Es ist jedoch wichtig, einen möglichen Kreislaufstillstand sofort zu erkennen, um Reanimationsmaßnahmen nicht zu verzögern.

Transportverweigerung © Thieme Verlagsgruppe - Romy Greiner Dreiste Patienten, dreiste Einweiser: Wann darf ich den Transport verweigern?

Die Anfahrt erfolgt mit Blaulicht und Martinshorn, doch der Patient wartet bereits mit gepackten Koffern und fordert den Transport in eine ihm genehme Klinik.

Intranasales Ketamin wirksam bei Kindern mit frischen Frakturen - Schmerzmedizin - Georg Thieme Verlag Intranasales Ketamin wirksam bei Kindern mit frischen Frakturen

Die intranasale Applikation von Analgetika bei akuten Schmerzen hat viele Vorteile, Fentanyl ist derzeit Mittel der Wahl. Aufgrund vielfältiger Nebenwirkungen von Opioiden könnte Ketamin eine gute Alternative zu sein.

Alarm Fatigue - Intensivmedizin - Georg Thieme Verlag Alarm Fatigue

Mit zunehmender Technisierung und Zunahme der Invasivität der Patientenüberwachung steigt die Anzahl von Alarmen und Fehlalarmen. Dies führt zu einer Desensibilisierung der Mitarbeiter und damit zu einer Gefährdung der Patienten.

Newsletter AINS

MAGAZIN AINS