Cover

Aktuelle Ausgabe

DOI 10.1055/s-00000147

Allgemein- und Viszeralchirurgie up2date

In dieser Ausgabe:

Maligne Magenausgangsstenose: Duodenalstents zur Palliation

Patienten, die an einer malignen Magenausgangsstenose erkrankt sind, haben leider nur eine sehr limitierte Prognose. Klinische Symptome sind abdominelle Schmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Mangelernährung. Die therapeutischen Bemühungen, ob chirurgisch oder endoskopisch, sollten darauf fokussiert sein, die Obstruktion zügig aufzuheben, eine Nahrungsaufnahme zu ermöglichen und somit die Lebensqualität für die verbleibende Zeit zu erhalten.

weiterlesen ...

Perforationen des unteren Gastrointestinaltraktes

Perforationen des unteren Gastrointestinaltraktes können an jeder Stelle des Dick- oder Dünndarms und aufgrund verschiedenster Ursachen entstehen. Es wird zwischen spontanen, traumatischen und iatrogenen Perforationen entschieden. Der Austritt von Darminhalt in das Abdomen führt rasch zu einer Peritonitis, unbehandelt entsteht so eine lebensbedrohliche Sepsis.

weiterlesen ...

Abdominelles Kompartmentsyndrom

Das abdominelle Kompartmentsyndrom (ACS) ist ein lebensbedrohliches Krankheitsbild, dessen Behandlungserfolg insbesondere von einer zeitnahen zielführenden Diagnostik und adäquaten Behandlungsprinzipien abhängt. Dieser CME-Beitrag beschreibt die pathophysiologischen Vorgänge beim ACS sowie das diagnostische und therapeutische Vorgehen bei diesen schwerst gefährdeten, intensivpflichtigen Patienten.

weiterlesen ...

Mediane Sternotomie – Schritt für Schritt

Elektiv: Zugang für alle Strukturen des vorderen Mediastinums und ggf. bilaterale Lungeneingriffe.

Alternativverfahren: laterale Thorakotomie.

Präoperative Diagnostik: abhängig von Grunderkrankung.

Wundheilungsstörung,

Drahtnähte verbleiben in situ, Drahtbruch.

Intubationsnarkose.

Rücken.

Inzision Jugulum bis Xiphoid.

Lagerung und Zugang.

Freilegen der Sternumvorderfläche.

Aufsägen des Sternums.

Aufbringen von Knochenwachs (falls nötig).

Sternumdrahtnähte.

Direkt hinter dem Sternum befindet sich kranial der Thy...

weiterlesen ...

Uterustransplantation durch Lebendspende bei absoluter uteriner Infertilität

Frauen mit absoluter uteriner Infertilität aufgrund eines angeborenen Fehlens, einer schwerwiegenden Fehlbildung oder einer krankheitsbedingten Entfernung des Uterus konnten in Deutschland bis vor Kurzem ihren Kinderwunsch nur durch Adoption erfüllen. Hier berichten wir über unsere Erfahrungen mit der neuen Behandlungsmöglichkeit einer Uterustransplantation durch Lebendspende in Kombination mit etablierten Methoden der Fertilitätsmedizin.

weiterlesen ...

Call to Action Icon
Jetzt abonnieren ... zum günstigen Einstiegspreis!
Call to Action Icon
Kostenlos testen ... und ausführlich kennenlernen!

Thieme Newsletter

  • Jetzt zum Newsletter anmelden!

    Jetzt kostenlos anmelden

    Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und sind immer auf dem Laufenden mit News, Buchtipps, Neuerscheinungen und Gewinnspielen.

Call to Action Icon
Sammelordner ... jetzt kostenlos nachbestellen!
Call to Action Icon
Zertifizierte Fortbildung Jetzt CME-Punkte sammeln

Ihr Ansprechpartner

Kundenservice Fon:+49 711 8931-321 Kundenservice

Redaktion E-Mail senden

Cookie-Einstellungen